Strengere Regeln ab Dienstag

Inzidenz im Nürnberger Land jetzt über 50

Symbolfoto2020/03/CORONA.jpg

Nürnberger Land – Der Landkreis hat binnen drei Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Der Wert lag am Freitag bei 42,6, am Samstag bei 49,7 und am Sonntag bei 53,8, wie das Landratsamt mitteilt.


Damit gelten ab Dienstag strengere Maßnahmen, darunter in vielen Bereichen die sogenannte 3G-Regel (3G steht für geimpft, getestet oder genesen). Unter anderem für Restaurantbesuche, Sport- oder Kulturveranstaltung in Innenräumen benötigt man ab Dienstag den Nachweis einer Impfung, einer überstandenen Infektion oder einen aktuellen negativen Test.


Am heutigen Sonntag wurde auch die Marke von 50 überschritten. Bleibt es am Montag und Dienstag dabei, gelten ab Donnerstag weitere Maßnahmen.
Diese treten im Nachbarlandkreis Erlangen-Höchstadt bereits am Montag in Kraft, denn dort wurde der Wert am Samstag zum dritten Mal überschritten.

Erlangen-Höchstadt lag dreimal über 50


Der gemeinsame Aufenthalt ist im Landkreis ERH am Montag, 0 Uhr, im öffentlichen und privaten Raum ist nur noch mit Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen zweier weiterer Hausstände gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von insgesamt zehn Personen nicht überschritten wird. Kinder bis zum 14. Geburtstag dieser Haushalte, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.


Bei privaten Feiern im Freien dürfen sich nur noch 50 Personen versammeln, im Innenbereich sind es nur noch 25 Personen. Auch hier werden vollständig Geimpfte und Genesene nicht mitgezählt.


Grundsätzlich ändern könnte sich die Situation Ende der Woche, sollte sich das Kabinett wie angekündigt darauf einigen, die Regelungen inzidenzunabhängig zu machen. Sie würden sich dann nach der Krankenhausbelegung im jeweiligen Landkreis richten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren