Kommunalwahl 2020

Drechsler fordert Kroder heraus

Weil wir hier leben: Mit diesem Motto tritt Gabriele Drechsler an. | Foto: Archiv2019/10/NL-Drechsler.jpg

NÜRNBERGER LAND/ FEUCHT – Noch vor wenigen Wochen wollte Gabriele Drechsler als Bürgermeisterkandidatin in Feucht
antreten. Nun möchte sie bei den Kommunalwahlen sogar Landrat Armin Kroder ablösen.

So ganz hat Gabriele Drechsler ihre Ambitionen, ins Feuchter Rathaus einzuziehen, zwar noch nicht aufgegeben. Schließlich hat der Ortsverband der Feuchter Grünen seine Listenkandidaten für die Kommunalwahlen noch nicht nominiert. Drechslers Priorität gilt nun aber einem anderen Projekt. Sie will Landrat Armin Kroder herausfordern.

Drechsler auf Listenplatz 1

94 Prozent der Landkreis-Grünen haben der 60-Jährigen ihre Stimme gegeben und sie damit zur Landratskandidatin gewählt und sie auf Platz 1 ihrer Liste gesetzt. Die Chefin der Grünen-Kreisfraktion spricht von einem „logischen Schritt“ und einer „ernstgemeinten Kandidatur“. Mit den jüngsten Wahlerfolgen der Grünen im Rücken, rechne sie sich durchaus Chancen aus, den amtierenden Landrat abzulösen.

Grüne Themen im Vordergrund

Auf Kreisebene möchte sie grüne Themen wie den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs in den Vordergrund rücken. Freilich wisse sie um finanzielle Hemmnisse, doch beim Radwegekonzept etwa möchte Drechsler dafür sorgen, „dass es tatsächlich umgesetzt wird und dass das Landratsamt auf die Kommunen einwirkt und anschiebt“.

Weitere Themen, für die sich die Unternehmerin einsetzen möchte, sind Klimaschutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen in der Region, Recycling und Müllvermeidung sowie die Digitalisierung des Landratsamts.

Drechsler ist seit 2014 im Kreistag aktiv, seit 2017 führt sie die Fraktion.

N-Land Christian Geist
Christian Geist