Geselligkeit, Kunst und Gewerbe beim Sommerfest

Der Seniorennachmittag am Neunkirchener Sommer im Zelt mit dem Alphorn Duo war wieder ein großer Erfolg. Foto: Semlinger2009/06/20090621_sommersfestalphorn_big.jpg

NEUNKIRCHEN – Das neue Konzept und das schöne Wetter ließen das 24. Neunkirchener Sommerfest zu einem guten Erfolg für die veranstaltenden Vereine und die Gesamtgemeinde werden. Zudem gab es am Freitag noch eine Vernissage und am Sonntag wieder eine äußerst erfolgreiche Gewerbeschau, so dass zwei Tage lang viele Einheimische und Fremde zum Festplatz auf die Munkerwiese in der Ortsmitte kamen.

Am Freitagabend eröffneten Landrat Armin Kroder und Bürgermeister Kurt Sägmüller die 5. Kunstausstellung anlässlich des Sommerfestes in den Räumen des Speck-Areals. Viele Gäste hatten sich eingefunden, um die Kunstwerke der zwölf Künstler zum Thema «Der Weg» zu bewundern, ehe sie tatsächlich sich auf den Weg machten und entlang des Röttenbachgrundes Stelen bewunderten, die von Walter Schöner eingehend erläutert wurden.

Um 19 Uhr wurde dann nach dem Böllerschießen des DSKB Speikern-Neunkirchen das Bierfass von 1. Bürgermeister Kurt Sägmüller angestochen. Thomas Kraus von der Privatbrauerei Wolfshöhe assistierte dabei, ebenso wie der Vorsitzende des Neunkirchener Vereinskartells, Gerhard Schäfer. Anschließend wurden viele Ehrengäste begrüßt und der Vereinskartellvorsitzende ausgezeichnet, der 15 Jahre die Kasse des Verbandes geführt hatte. Das «Frankenlandecho» spielte kräftig auf, so dass gute Stimmung herrschte.

Das neue Konzept der Präsentation der Vereinsstände kam gut an, wie viele Besucher bestätigten. Um das viel kleinere Festzelt waren die Buden und Zelte im Halbkreis angeordnet, so dass fast ein Marktplatz entstand, in dem man spazieren gehen konnte. Mittelpunkt war ein Kettenkarussell.

Traditionell beteiligen sich eine Vielzahl der Neunkirchener Vereine und Institutionen: Spielvereinigung Neunkirchen-Speikern-Rollhofen,SV Kersbachtal, FFW Neunkirchen, DSKB Speikern-Neunkirchen, Heimat- und Geschichtsverein Neunkirchen, Kindergarten Neunkirchen, ASB Kinderhort, CSU, FWG und SPD. Viele Besucher nutzten den milden Abend zum Biertrinken außerhalb des Zeltes und so ergaben sich viele Gespräche, der Sinn des Sommerfestes, mehr Gemeinsamkeit wurde verwirklicht.

Am Samstagnachmittag war das Zelt schnell überfüllt, so viele Senioren hatten sich, eingeladen von der Gemeinde, zum gemütlichen Kaffee und Kuchen eingefunden. Bürgermeister Sägmüller konnte als Überraschung das «Alphorn Duo» Thomas Reichel und Jürgen Schütz präsentieren. Vor allem das fränkische Langhorn kam gut an. Am Abend spielte die Gruppe «Baglin» und heizte mit toller Stimmung ein.

Am Sonntag gab es nach dem Frühschoppen für die Kinder Spaß mit dem Spielmobil. Für gute Unterhaltung sorgte die «Lucky –Brass-Band».

Die große Attraktion für den Ort war jedoch die 3. Neunkirchener Gewerbeschau im Speck-Areal gestern Nachmittag. Hier stellten bei idealen Wetterbedingungen mehr als 20 Betriebe ihre Produktion und Dienstleistung vor. Viele Besucher kamen hierher, vor allem, um die vielen Aktionen mitzuerleben.

Die gute Resonanz des Festes lässt im nächsten Jahr viel Hoffnung auf ein noch größeres Sommerfest aus Anlass der 25. Veranstaltung aufkommen.

Die PZ wird über den Gewerbetag und die Kunstausstellung noch ausführlich berichten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren