Mittelfranken mietet ehemaliges Neuhauser Gasthaus

Wolfsberg wird Asylheim

2014/02/5_2_1_2_20140221_ASYL.jpg

NEUHAUS – Die Speisekarte hängt noch im Schaukasten. Man sieht aber, dass der Gasthof „Zum Wolfsberg“ in Neuhaus schon bessere Zeiten gesehen hat. Die Ära Wolf ist nun nach gerade mal 35 Jahren zu Ende, und die Zeiten, als in der Postheimstraße erholungssuchende Postler untergebracht waren, sind lang vorbei. Das stattliche Anwesen mit Blick zur Burg Veldenstein hat einen neuen Besitzer. Bei der letzten Marktratssitzung wurde die Umnutzung in ein Wohnheim für Asylbewerber beantragt und mit einer Gegenstimme abgesegnet. Armin Kiefer, Marktrat, hat zusammen mit Carola Sopora das Anwesen gekauft. Umbaumaßnahmen sind notwendig und danach sollen 50 Asylbewerber hier Obdach finden. Mieter des Objekts ist die Regierung von Mittelfranken, und das auf die Zeit von zehn Jahren, so die Auskunft von Armin Kiefer. Die Regierung wird sich auch um die ganze Hausanlage kümmern und Ansprechpartner sein, wenn es doch zu Problemen kommen sollte.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren