Pausenbrot aus der gelben Bio-Box

46 Schülerinnen und Schüler präsentieren in der Aula begeistert die gelbe Bio-Box mit einem gesunden Frühstück. Mit ihnen freuen sich der 2. Bürgermeister Hans Liehmann, Bürgermeister Springer, Landrat Armin Kroder, Christina Reinhardt vom Regionalmanagement, Schulleiterin Katja Höllerer und Klassenleiterin Martina Reiser (v. links). Foto: K. Möller2011/09/5_2_1_2_20110923_BROT.jpg

NEUHAUS (km) – Zum Start des neuen Schuljahres erhalten bundesweit wieder zehntausende ABC-Schützen eine gelbe Bio-Brotbox mit einem gesunden Frühstück. Die Erstklässler im Landkreis Nürnberger Land kommen heuer das erste Mal in den Genuss dieser Brotbox-Aktion. Den Startschuss für die Aktion im Nürnberger Land gab Landrat Armin Kroder an der Grundschule Neuhaus, wo er es sich nicht nehmen ließ, die gelbe Frühstücksbox an die ABC-Schützen persönlich zu verteilen.

„Schön, dass du da bist!“ sangen die Schülerinnen und Schüler der beiden Neuhauser Kombiklassen 1/2 a und 1/2 b zur Begrüßung des Landrates. So freundlich werde man als Politiker selten begrüßt, meinte er, bevor er gemeinsam mit den Kindern den Inhalt der Bio-Brotboxen untersuchte. Außer Biobrot hatten fleißige Helfer noch einen Apfel, eine Karotte, Biobrotaufstrich und einen Fruchtriegel in der gelben Box verpackt. „Alles im grünen Bereich“, stellte Landrat Kroder mit Blick auf die Ernährungsampel fest. Mit Unterstützung von Bürgermeister Josef Springer und seinem Stellvertreter Hans Liehmann waren die Boxen schnell verteilt. Auch den Eltern sollten sie davon erzählen, meinte Kroder abschließend, damit die Brotzeitschachtel täglich neu mit einem gesunden Pausenbrot gefüllt werden kann.

Schulleiterin Katja Höllerer freute sich, dass die nördlichste Schule des Landkreises für die Eröffnung der Bio-Brotboxaktion ausgewählt wurde. Sie dankte für den überraschenden Besuch des Landrates und die Unterstützung der Aktion durch den Landkreis. Ein tägliches Frühstück und gesunde Ernährung seien für die Leistungsfähigkeit der Schüler enorm wichtig. Bürgermeister Springer schloss sich dem Dank für „die schöne Sache“ an.

Täglich ein gesundes Frühstück für jedes Kind und die Wertschätzung einer gesunden Ernährung sind die Ziele dieser Bio-Brotboxaktion, die vor zehn Jahren von Unternehmern und Politikern ins Rollen gebracht wurde. Viel Prominenz unterstützt die Aktion in ganz Deutschland.

Die Metropolregion Nürnberg hat die Verteilung von 11.500 gelben Brotzeitboxen für unsere Region offiziell übernommen. Sie wird dabei von 23 Sponsoren, der BioMetropole Nürnberg, Bürgermeistern und Landräten unterstützt. Aus dem Landkreis Nürnberger Land sind 25 Schulen beteiligt. Für die ABC-Schützen in 55 Klassen mussten 1150 gelbe Schachten von freiwilligen Helfern gepackt werden. Das Regionalmanagement des Landratsamtes koordiniert die Aktion.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung