Schmuck bei Festnahme entdeckt

Beute aus Neuhaus?

Wem gehört dieser Schmuck? Er könnte aus Neuhaus stammen. | Foto: Polizei2017/03/schmuck.jpeg

NEUHAUS/ROTH – Die Polizei hat einen 14-Jährigen festgenommen, der drei Einbrüche im Landkreis Roth und einen in Auerbach begangen haben soll. Bei ihm fand sich verschiedenerlei Beute, unter anderem Schmuck, der auch aus Neuhaus stammen könnte.

Eigentlich geht es bei dem Fall um Einbrüche in Einfamilienhäuser in Georgensgmünd Mitte Dezember sowie im Stadtgebiet Roth und im Rednitzhembacher Ortsteil Untermainbach jeweils Anfang März. Hierbei wurde Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Durch gesicherte Spuren erhärtete sich der Verdacht gegen den Jugendlichen. Die Fahndung lief.

Bei Einbruch ertappt
Am vergangenen Freitagnachmittag schließlich wurden zwei junge Männer bei einem Einbruch in Auerbach beobachtet. Der Polizei gelang die Festnahme des 14-Jährigen und eines 18-jährigen Komplizen. Bei den beiden fand sich Diebesgut aus Auerbach und Schmuck, der noch keinem Eigentümer zugeordnet werden konnte.
Er könnte laut Polizei auch aus Neuhaus stammen. Denn das Duo fuhr mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Auerbach und hätte also auch bei einem zwischenzeitlichen Stopp und Aufenthalt im Marktort Beute gemacht haben können.

Der 14-Jährige und der 18-Jährige befinden sich in Untersuchungshaft.
Die Kripo bittet Personen, die Angaben zur Herkunft des Schmucks machen können, sich unter der Telefonnummer 0911/ 2112-3333 zu melden.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung