Kontrolle der Verkehrspolizei

Mit Hitlergruß und Schlangenlinien auf der A9

Symbolbild | Foto: Heiko Kueverling/stock.adobe.com2021/04/Altdorf-NEU-Polizei-Adobe-Stock.jpg

HORMERSDORF – Mit einem aggressiven Autofahrer hatten es Polizisten am Freitagabend auf der A9 bei Hormersdorf zu tun. Bei der Verkehrskontrolle zeigte der zur Fahndung ausgeschriebene 28-Jährige außerdem mehrmals den Hitlergruß.

Am Freitagabend fiel einem Verkehrsteilnehmer auf der A9 bei Schnaittach ein Fiat Ducato auf, der in Schlangenlinien und mit aggressiver Fahrweise unterwegs war, so die Verkehrspolizei Feucht.

Zur Fahndung ausgeschrieben

Gegen 20.40 Uhr brachten Polizisten den Mann schließlich an der Anschlussstelle Hormersdorf für eine Verkehrskontrolle zum Anhalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann aus Osteuropa zur Fahndung ausgeschrieben war. Außerdem bestand gegen ihn ein aktuelles Fahrverbot.

Bei der Durchsuchung des Transporters fanden die Beamten ein geöffnetes Dosenbier und der 28-Jährige zeigte laut Polizei „drogentypische Auffälligkeiten“.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hitlergruß auf der Autobahn

Während der Kontrolle verhielt sich der Mann „äußerst aggressiv und zeigte mehrmals den Hitlergruß“, schreibt die Verkehrspolizei weiter.

Ein Atemalkoholtest vor Ort gab jedoch nur einen geringen Promillewert an. Einen anschließenden Urintest verweigerte der Mann. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren