Auszeichnung von Staatsministerin

Mit einem Klick zur Behörde: Landkreis ist „digitales Amt“

Das Landratsamt in Lauf von oben. | Foto: Landratsamt NürnbergerLand2021/12/Landratsamt_von_oben-scaled.jpeg

NÜRNBERGER LAND – Judith Gerlach, Bayerische Staatsministerin für Digitales, zeichnete das Landratsamt Nürnberger Land offiziell als „Digitales Amt“ aus.

Für dieses Label muss eine Behörde mindestens 50 Online-Verfahren im BayernPortal für die Bürger zur Verfügung stellen. Das Landratsamt bietet dies beispielsweise an für die Neuzulassung, Abmeldung oder Stilllegung eines Fahrzeugs, für Anträge zur Investitionsförderung von Vereinen sowie von Jugendheimbauten oder beim Führerscheinumtausch.

Ziel der Verwaltungen in Bayern ist, durchgängig medienbruchfreie, digitale Serviceleistungen für Bürger zu erbringen, unterstrich Digitalministerin Judith Gerlach: „Die Digitalisierung der Verwaltung ist eine der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten. Einige sind hier bereits vorbildlich unterwegs. Mit unserem neuen Prädikat ´Digitales Amt´ wollen wir nicht nur das Engagement dieser Gemeinden, Städte und Landkreise würdigen. Wir wollen auch den Bürgerinnen und Bürgern dort zeigen: Schaut her, hier könnt ihr viele eurer Anliegen schon online erledigen.“

Eines von knapp 100 Ämtern

Landrat Armin Kroder freute sich über die lobenden Worte der Staatsministerin. Das Landratsamt Nürnberger Land ist eines von knapp über 100 Ämtern in Bayern, die sich bereits mit dem Label „Digitales Amt“ schmücken können.

Kroder und Gerlach waren sich darin einig, dass dies einen Zwischenschritt auf dem Weg zur vollständigen Digitalisierung der Serviceleistungen für die Bürger im Nürnberger Land darstellt. „Ziel ist es, unseren Bürgern Zeit und Wege zu ersparen und die Nutzerzufriedenheit zu erhöhen. Daran werden wir weiterhin fleißig arbeiten“, unterstrich der Landrat.

Er dankte den Mitarbeitenden im Amt für ihre Leistungen, die sie im Zusammenhang mit der Digitalisierung bereits erbracht haben: „Ich weiß Ihr Engagement sehr zu schätzen und bin sicher, Sie werden auch weiterhin vollen Einsatz zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger bieten.“

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren