Von der Bremse gerutscht

Mit dem Auto gegen die Bücher-Telefonzelle

Nach dem Unfall: Die Röthenbacher Feuerwehr stellte die zur „Bücherzelle“ umfunktionierte Telefonzelle samt Inhalt wieder auf. | Foto: Feuerwehr2020/12/unfall-rothenbach-bucherzelle-mgh.jpg

RÖTHENBACH – Ein folgenreiches Missgeschick ist einer 72-Jährigen am gestrigen Montag in Röthenbach passiert. Weil sie mit dem Fuß von der Bremse ihres Autos gerutscht ist, hat sie einen Verkehrsunfall verursacht.

Dabei wurden nicht nur drei Autos, eine Fensterscheibe und ein Werbebanner, sondern auch die „Bücherzelle“ vor dem ehemaligen Mehrgenerationenhaus in Mitleidenschaft gezogen. Dabei handelt es sich um eine zu einer Mini-Bücherei umgebaute Telefonzelle.

Die Autofahrerin wollte nach Polizeiangaben gegen 13 Uhr von der Grabenstraße in die Rückersdorfer Straße einbiegen. Plötzlich rutschte sie von der Bremse und touchierte ein vorbeifahrendes Auto.

Ort des Buchaustausches

Dieses drehte sich und prallte gegen ein geparktes Auto. Dabei wurde auch die Telefonzelle, die als Ort des Buchaustausches genutzt wird, umgeworfen.

Die Laufer Polizeiinspektion schätzt den bei dem Unfall entstandenen Schaden auf insgesamt rund 15 000 Euro.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Feuerwehr half

Die Feuerwehr Röthenbach kümmerte sich um die Absicherung der Unfallstelle und half, die „Bücherzelle“ wieder aufzurichten. Sie schloss auch das Schaufenster des ehemaligen Mehrgenerationenhauses mit einem Provisorium. Die Fensterscheibe war zerstört worden.
Die Beteiligten blieben unverletzt, teilte die Polizei mit.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren