Kreisklasse 4

Heimpleiten für das Moritzberg-Trio

Maximilian Eisenmann (links) kann in diese Szene zwar gegen Gästeakteur Nico Müller klären, der beim 4:0-Sieg des SV Neuhaus in Leinburg die Opcin-Elf mit drei Toren jedoch fast im Alleingang zur Strecke brachte. | Foto: Keilholz2018/09/DSC04431-1.jpg

LEINBURG – Das heimische Fußballtrio ist beim Wochenspieltag am Mittwoch-Abend durch die Bank leer ausgegangen. Während sich die Reserve der SpVgg Diepersdorf nach ihrem Auswärtsdreier bei Hersbruck II dem neuen Tabellenführer TSV Rückersdorf mit 2:3 geschlagen geben musste, setzten der TV Leinburg und der FSV Weißenbrunn ihren Negativlauf fort. Der FSV kassierte gegen den FC Hersbruck II mit 1:3 die dritte Niederlage in Serie; die Opcin-Elf musste dem SV Neuhaus mit 0:4 die Punkte mitgeben.

Kurios der Spielverlauf in Diepersdorf, denn die Gäste aus Rückersdorf erzielten bei ihrem knappen 3:2-Erfolg alle fünf Tore selbst. Ein Eigentor von Mete Öztürk (29.) ließ die SpVgg-Reserve über eine 1:0-Führung jubeln. Dies hielt aber nur drei Zeigerumdrehungen, dann glichen die Gäste durch ihren Torjäger Marco Döll, der seinen siebten Saisontreffer markierte, zum 1:1 aus.

Durch ein weiteres Eigentor von Pechvogel Öztürk (34.), der danach von seinem Trainerteam erlöst und aus dem Spiel genommen wurde, ging die SpVgg-Reserve erneut in Front und mit einer 2:1-Führung in die Halbzeit.

Die Gäste schafften jedoch vom Anpfiff weg durch Jan Limmer den 2:2-Gleichstand (46.) und zehn Minuten vor Schluss war es kein Geringerer als Spielertrainer Christian Kohlenbach, der vor dieser Saison zusammen mit Oliver Eichenmüller von der Scherau an den Entensee gewechselt war, der seine Elf zum 3:2-Sieg schoss.

Nachdem die Konkurrenz durch die Bank patzte – der SK Heuchling verspielte bei der SG Am Lichtenstein in den Schlussminuten eine 1:0-Führung und unterlag 1:2; die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof ging beim FSV Schönberg 2:5 baden – nutzte Rückersdorf die Gelegenheit zum Sprung an die Tabellenspitze.

Weißenbrunn in der Krise

Der FSV Weißenbrunn bleibt in der Krise. Die 1:3-Heimniederlage gegen die zweite Mannschaft des 1.FC Hersbruck war bereits die fünfte Saisonniederlage und die dritte Pleite in Folge. Andreas Schimpfhauser brachte die Bezirksligareserve durch einen Doppelpack (35. und 39.) in der Schlussphase der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Julian Pawlik legte unmittelbar nach Seitenwechsel zum 3:0 nach. Für die Gastgeber reichte es durch Spielertrainer Alexander Pfarherr zehn Minuten vor Schluss nur noch zum Ehrentreffer.

Noch deutlicher geschlagen ging der TV Leinburg vom Platz. Die Opcin-Elf musste dem SV Neuhaus mit 0:4 die Punkte mitgeben. Matchwinner bei den Gästen war Nico Müller mit drei Toren (38., 51. und 82. Minute); den vierten Treffer steuerte Maximilian Sander bei (63.).

In den weiteren Spielen brachte der FC Röthenbach durch ein 3:0 beim weiterhin punkt- und torlosen Schlusslicht SV Offenhausen drei Punkte mit nach Hause und fand mit dem zweiten Saisonsieg Anschluss ans Mittelfeld. Die Reservisten des Bezirksligisten SV Schwaig gerieten gegen Kreisliga-Absteiger SpVgg Sittenbachtal dagegen mit 1:11 bereits zum zweiten Mal in der Saison zweistellig unter die Räder.

N-Land Manfred Keilholz
Manfred Keilholz