Nordbayerische Hallenmeisterschaften

LAV-Leichtathletinnen mischen vorne mit

Das Bild zeigt Amelie Amann beim Hochsprung. | Foto: J. Ruppert2018/01/8735415.jpg

FÜRTH – Dank einer schnellen letzten Runde hat sich Kristin Krug vom LAV Hersbruck die Nordbayerische Vizemeisterschaft über 800 Meter geholt. Die Leichtathletin des LAV Hersbruck mischte im Rennen der 14-jährigen Mädchen wie gewohnt von Anfang an vorne mit.

Nach 2.29 Minuten musste sich Kristin Krug nur einer Sportlerin aus Feuchtwangen umetwa eine Sekunde beugen. Im gleichen Rennen kam Theresa Sörgel vom LAV Hersbruck auf Position fünf in 2.37 Minuten.

Ebenfalls Fünfte der Titelkämpfe für Ober-, Mittel- und Unterfranken sowie der Oberpfalz wurde Amelie Amann. Wie schon eine Woche zuvor in einer anderen Klasse schrammte die Hochspringerin knapp an einer Medaille vorbei. Nach überquerten 1,53 m fehlte ihr in der Gruppe der U 20 eine Höhe zu Bronze.

Lilli Frank schaffte im Hochsprung der W 15 den sechsten Rang mit 1,46 m. Im Hürdenwald auf der 60 m-Distanz blieb das LAV-Mädchen unter zehn Sekunden und landete auf dem neunten Platz.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert