Vom Hobbykeller ins Laufer Museum

Groß und Klein: Attraktion bei den Dampfmodelltagen sind in diesem Jahr echte historische Feuerwehrautos – so wie dieser alte Ford, der bis 1978 in Portugal im Einsatz war. Normalerweise steht er in Nürnberg.2011/11/33255_dampfmodelltagefeuerwehrauto_New_1321210582.jpg

LAUF — Der Andrang bei den Laufer Dampfmodelltagen war an diesem Wochenende groß. Nicht nur Modelle gab es bei der 15. Auflage der Veranstaltung zu sehen, sondern auch „richtige“ Feuerwehrautos.

Schon aus der Ferne sieht man: Das Laufer Industriemuseum widmet sich diesmal dem Thema Feuerwehr. Vor dem Eingangstor nämlich parken vier Löschfahrzeuge. Leuchtend rot sind sie lackiert – und damit vor allem für die kleinen Besucher eine echte Attraktion.

Das Feuerwehr-Aufgebot hat eine Vorgeschichte, und die hat mit Ulrich Metzger zu tun. Der Nürnberger – am 2. Juli 2010 gestorben – war ein begeisterter Sammler von maßstabsgetreuen Feuerwehr-Modellautos. Rund 300 Stück umfasst seine Sammlung. Diese gehört nun, so war es der Wille der Witwe, dem Industriemuseum. Renate Kubli, die Museumschefin, präsentiert die Schenkung nicht nur mit einer angemessenen Ausstellung, sondern zusätzlich mit echten Autos draußen vor dem Tor.

Aber natürlich kommen auch die Fans der klassischen Dampfmaschinen auf ihre Kosten. Die Laufer Veranstaltung ist nicht umsonst die größte ihrer Art in Bayern. Über 60 Aussteller – viele bei den Dampffreunden Nürnberg aktiv – zeigen, was sie in ihren Hobbykellern so treiben. Da ist zum Beispiel der Schwandorfer Herbert Steiner, der eine Zeche nachgebaut hat. Die stand früher einmal bei Waldsassen. Natürlich ist das Modell dampfbetrieben, ebenso wie die Schiffe, die im Keller des Museums ihre Runden drehen. Oder die vielen Lokomotiven und Miniaturzüge, um die sich die Besucher an diesem Nachmittag scharen.

Wer die Ausstellung noch einmal anschauen möchte, hat dazu am kommenden Wochenende Gelegenheit. Geöffnet ist samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr.

Ulrich Metzger übrigens hat nicht nur Feuerwehr-Modelle gesammelt, sondern zum Beispiel auch Puppenstuben. Sein Nachlass hat insgesamt über 700 Teile. Wer weiß, vielleicht finden sich darunter ja auch noch andere Themen für die Laufer Dampfmodelltage.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel