Stadtrat folgt einstimmig FDP-Antrag

Mehr Infos für Laufer Bürger

LAUF — Was bisher nur den Laufer Stadträten vorbehalten war, ist jetzt auch für Bürger möglich: Sie können sich im Internet nicht mehr nur die Tagesordnung von öffentlichen Sitzungen im Rathaus ansehen, sondern sich anhand von Verwaltungsvorlagen und Beschlussvorschlägen ausführlicher mit den Themen befassen. Einstimmig befürwortete der Stadtrat in der jüngsten Sitzung einen entsprechenden Antrag von FDP-Stadtrat Herrmann.

„Mehr Transparenz für Bürger“, lautete der Titel dieses Antrages der FDP, die sich nicht nur Transparenz um ihrer selbst willen erwartet, sondern künftig auf eine bessere Bürgerbeteiligung hofft. „Bisher waren die Vorlagen und Entscheidungsgrundlagen nicht öffentlich zugänglich. Entsprechend wenig informiert waren Laufer, die beispielsweise in die Sitzung kamen. Viele Diskussionen konnte man nicht wirklich verstehen. Jetzt kann man vor allem die Sachdiskussion besser verfolgen und vielleicht auch akzeptieren“, so Karlheinz Herrmann. Außerdem verbessere es den Dialog zwischen Räten und Bürger und mache die Ratsarbeit nach außen deutlicher.

Auch wenn in Nürnberg, Erlangen oder Neumarkt bisher mit der von der FDP beantragten Praxis keine schlechten Erfahrungen gemacht wurden, so hatte die Verwaltung im Rathaus, und anfangs auch Bürgermeister Bisping, doch einige Bedenken gegen die Veröffentlichung von Sitzungsvorlagen. Bei bestimmten Beratungspunkten könnte Einfluss auf die Räte genommen werden, so die Befürchtung. Außerdem seien die Räte ja aus den Reihen und in Vertretung der Bürger gewählt worden, so dass hier die Information an der richtigen Stelle wäre. Und schließlich könnten ja alle Bürger an den öffentlichen Sitzungen persönlich teilnehmen und so den Sachvortrag der Verwaltung mithören.

Am Ende allerdings folgte der gesamte Stadtrat dem FDP-Vorschlag. Für die CSU erklärte Christian Mayer, dass dem nichts entgegenstünde, selbst Tischvorlagen könnten noch ganz kurzfristig ins Netz gestellt werden. Und auch Bürgermeister Bisping ist von der neuen Offenheit überzeugt: „Vielen Dank für den wertvollen Antrag. Hier bin ich ganz auf Seiten der Politiker. So gehört sich das, ich bin dafür“, sagte er.

N-Land Clemens Fischer
Clemens Fischer