Unfall auf der A9

LKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Der LKW-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn befreien.
Der LKW-Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn befreien. | Foto: Beck2019/04/signal-2019-04-09-143133.jpg

LAUF — Die A9 in Fahrtrichtung München ist auf Höhe Letten nach einem schweren Auffahrunfall derzeit komplett gesperrt. Dort ist ein Zwölftonner auf das Ende eines Staus aufgefahren – der 39-jährige Fahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der Unfall ereignete sich am frühen Nachmittag. Aus noch ungeklärten Gründen übersah der Fahrer eines Zwölftonners, dass sich vor ihm in Fahrtrichtung München der Verkehr staute. Er kollidierte frontal mit einem Lastwagen, der vor ihm unterwegs war.

Dabei wurde der Mann eingeklemmt, die Feuerwehren aus Lauf und Heuchling mussten ihn mit hydraulischem Werkzeug befreien. Der Rettungsdienst brachte den 39-Jährigen anschließend ins Krankenhaus.

Beide Lastwagen müssen geborgen werden, weshalb die Sperrung noch länger andauern wird. Auch die Staatsanwaltschaft wird die Unfallstelle begutachten. Derzeit staut sich der Verkehr auf etwa zehn Kilometern Länge.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel