Drei Schwerverletzte

Frontal in den Gegenverkehr

Durch die Wucht des Aufpralls landete der Audi, in dem die beiden jungen Männer saßen, auf der Schutzplanke. Rechts im Hintergrund der VW Transporter des 43-Jährigen, mit dem der Audi kollidiert ist.
Durch die Wucht des Aufpralls landete der Audi, in dem die beiden jungen Männer saßen, auf der Schutzplanke. Rechts im Hintergrund der VW Transporter des 43-Jährigen, mit dem der Audi kollidiert ist. | Foto: Schuster2019/04/IMG_3883a4.jpg

LAUF — Bei einem Unfall am späten Dienstagabend auf der Autobahnüberführung an der Ausfahrt Lauf-Nord sind ein 21-Jähriger und ein 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden, als ihr Audi A3 auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein 43-jähriger Neunkirchener zog sich schwere Verletzungen zu.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei prallte der Audi, gesteuert von einem jungen Röthenbacher, frontal mit dem VW Transporter des 43-Jährigen zusammen. Warum der 21-jährige Fahrer, der mit seinem 22-jährigen Beifahrer auf der B14 in Richtung Lauf unterwegs war, die Kontrolle über seinen Wagen verlor, ist noch unklar. Überhöhte Geschwindigkeit soll dabei aber eine Rolle gespielt haben.

Durch die Wucht des Aufpralls landete der Audi auf der Schutzplanke. Der 21-Jährige musste von der Feuerwehr befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er wegen lebensgefährlicher Verletzungen vom Rettungsdienst in das Nürnberger Südklinikum gebracht. Der ebenfalls in Lebensgefahr schwebende Beifahrer kam mit dem Hubschrauber in das Erlanger Universitätsklinikum. Der 43-Jährige hingegen, er gilt laut Polizei als schwer verletzt, wurde im Laufer Krankenhaus behandelt.

Die Bundesstraße 14 war in beiden Richtungen für mehrere Stunden gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen und die beiden Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 50.000 Euro. Im Einsatz waren neben den Feuerwehren aus Lauf und Heuchling auch die Neunkirchner Wehr, welche sich um die Verkehrssicherung und die Straßensperrung kümmerte.


N-Land Udo Schuster
Udo Schuster