2000 Renn-Enten fiebern dem Start in Lauf entgegen

Machen gerne Werbung für das 4. Laufer Entenrennen am 5. April: Jürgen Oriold von der Werbegemeinschaft Lauf (links) Ralfp Käppler der künftige Präsident des Lionsclubs Lauf, die Organisatorin von der Agentur Triebwerk (Mitte), amtierender Lionspräsident Hüseyin Cakir und der „Vater“ des Laufer Entenrennens, Alfred Friedrich, ebenfalls vom Lionsclub. Foto: Fischer2009/03/20090319_entenrennenlionssteg4_big.jpg

LAUF – Am verkaufsoffenen Sonntag vor Ostern, Palmsonntag 5. April, findet im Rahmen des schon 10. Laufer Ostermarktes das 4. Laufer Entenrennen auf der Pegnitz statt. Wegen Hochwassers war das Rennen im letzten Jahr ausgefallen. Umsomehr hoffen nun die Veranstalter, die Werbegemeinschaft Laufer Vielfalt und der Lionsclub Lauf, an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen zu könne und die über 2000 Enten gut zu Wasser lassen zu können.

Morgen, Samstag 21. März (bis zum 3. April) beginnt in 33 Laufer Geschäften (erkennbar am Logo und einer Entendekoration) wieder der Vorverkauf der Patenschaften für das Entenrennen. Eine Ente kostet heuer sechs Euro. Und auch noch am Rennsonntag den 5. April, können Entenpatenschaften erworben werden. Am Stand des Lionsclubs am Ostermarkt am Marktplatz. Von Mittag bis 16 Uhr, eine Stunde vor dem offiziellen Start heuer erst um 17 Uhr auf der Wasserbrücke. Schon um 18 Uhr werden die Gewinner mit den 30 schnellsten Enten bekannt gegeben und die bis zu 400 Preise aus allen gestarteten Enten ausgelost.

Mit dem Erlös soll dieses Mal das bundesweite Lions-Projekt «Klasse 2000», das die Gesundheits- und Sozialbildung an Grundschulen fördert, unterstützt werden.

Viel gewinnen können aber auch alle, die als Entenpaten unter ihrem Namen eine oder mehrere offizielle Rennenten auf den Pegnitz-Parcour zwischen Wasserbrücke und Stadtwerke schicken. Auf die Paten der ersten drei Enten im Ziel warten dieses Jahr Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 1000 Euro, geponsert von der Sparkasse, der Stadt und den Städtischen Werken. Für die ersten 30 Enten stehen weitere wertvolle Sachpreise in Höhe von bis zu 100 Euro aus Laufer Geschäften zur Verfügung. Die 30. Ente gewinnt ein Halbjahresabo der PZ. Damit aber nicht genug: Von allen gestarteten Enten gewinnt bei der Auslosung am Ende außerdem jede 5. Ente einen Trostpreis.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung