Corona-Pandemie im Nürnberger Land

Inzidenz steigt über die 500er-Marke

2021/11/Bildschirmfoto-2021-11-23-um-09.30.46.jpg

NÜRNBERGER LAND — Lange war das Nürnberger Land auf der Karte des Robert-Koch-Instituts (RKI) dunkelrot eingefärbt, jetzt leuchtet der Landkreis magenta: Am Dienstag ist die Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit Pandemiebeginn auf über 500 gestiegen.

Das RKI gab den Inzidenzwert mit 501,3 an: So viele Neuinfektionen gab es in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern. Zum Vergleich: Die Inzidenz betrug auf dem Höhepunkt der ersten Welle im April 106, während der zweiten Welle im vergangenen Winter kletterte sie auf 266,4 (19. Dezember).

2021/11/7-Tage-Inzidenz_nland_18112021-3.png

Alleine am Donnerstag vergangener Woche hatte der Landkreis dem RKI 218 Neuinfektionen an einem einzigen Tag gemeldet, ein neuer Rekord. Auch das Wochenende war von relativ hohen Fallzahlen geprägt, hinzu kommen derzeit häufig Nachmeldungen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren