In die Pedale für den Klimaschutz

Der Auftakt für das Stadtradeln im Landkreis fand in Neunkirchen statt. | Foto: Krieger2019/06/Stadtradeln-2019-Foto-Krieger.jpg

Neunkirchen. Auf in die Pedale: Das Nürnberger Land radelt mal wieder. Am gestrigen Sonntagmorgen war Auftakt für das 8. Stadtradeln im Landkreis. Diesmal starteten die Teams von der Gemeinde Neunkirchen aus, wo Bürgermeisterin Martina Baumann und das Landratsamt zum Auftakt zum gemeinsamen Frühstück im frisch wieder eröffneten Bahnhofscafe luden.

Drei offizielle Touren standen dann an. Die Radler hatten die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Schwergraden zu wählen. Treffpunkt war am Happurger Stausee, wo sich Mittags alle zum Picknick versammelten. Gegen frühen Nachmittag waren dann alle Teams gut behalten wieder zurück in Neunkirchen.

Laut Landratsamt waren es in diesem Jahr so viele Teilnehmer wie lange nicht. Die jüngste Radlerin kam aus Reichenschwand und war gerade einmal sechs Jahre alt. Die Aktion geht nun bis zum 13. Juli. In dieser Zeit sammeln die Teilnehmer Kilometer zugunsten eines besseren Klimas. Am Ende werden die radelaktivsten Teams gekürt. Bürgermeisterin Martina Baumann machte keinen Hehl daraus, dass sie hofft, das die Neunkirchener auch heuer wieder besonders erfolgreich sind.

Die Aktion wird vom Klima-Bündnis koordiniert. Aus dem Landkreis beteiligen sich insgesamt acht Dörfer und Kommunen an der Aktion.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung