Knapp 7000 Euro für Kinder und Kultur

Impfen für einen guten Zweck

Reger Betrieb herrschte in der Kinderarztpraxis von Dr. Steffen Leidig in Lauf bei der Impfaktion. | Foto: Privat2021/12/ImpfenGuterZweckLauf.jpeg

LAUF – Ganz im Zeichen des guten Zwecks stand eine Sonderimpfaktion in der Kinderarztpraxis Dr. Leidig in Lauf. Knapp 7000 Euro kamen bei der Aktion zusammen, die nun als Spenden an verschiedene Institutionen gehen.

Fünf Stunden lang haben Dr. Steffen Leidig, sein früherer Praxispartner Dr. Roland Ulmer, seine Angestellte Dr. Ewa Laczynska (alle Kinderärzte) und Dr. Heidrun Obbarius-Leidig, HNO-Ärztin mit Praxis in Zirndorf, am vergangenen Samstag gemeinsam Impfungen durchgeführt. Hilfe bekamen sie von Helferinnen aus der Praxis und aus dem eigenen Familien- und Freundeskreis.

Doch wie kam nun so viel Geld zusammen? Alle Beteiligten arbeiteten unentgeltlich. Das gesamte Honorar von 6764 Euro verwenden sie als Spende. Besucher der Impfaktion haben insgesamt auch noch einmal 236 Euro an Spenden dazugegeben.

Boostern für Kinder und Kultur

In den fünf Stunden konnten die Mediziner in Leidigs Praxis insgesamt 178 Menschen zwischen 30 und 81 Jahren impfen. Die meisten von ihnen waren zum „boostern“ gekommen, also für die Auffrischimpfung.

Am Ende zogen nicht nur die Ärzte ein positives Fazit: „Wir sind alle sehr glücklich, dass alles gut geklappt hat, und viele Leute waren sehr erleichtert, noch vor Weihnachten geboostert oder geimpft worden zu sein.“

Die insgesamt 6800 Euro gehen an den Laufer Kinderfond, die „Glückserei“ von Kabarettistin Andrea Lipka und den Kulturverbund Nürnberger Land. Damit sollen die gebeutelte Kulturszene sowie die Kinder unterstützt werden, die in der Pandemie sehr gelitten haben.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren