Hersbrucker Schweiz wieder da

2010/02/20100220_tourist_big.jpg

HERSBRUCK (gz) – Eine Zeitlang war sie aus der Mode, nannte sich nur noch „Alb “ oder „Land “. Jetzt kehren die Marketingstrategen zu dem Begriff zurück, den der Volksmund nie aufgegeben hat: „Hersbrucker Schweiz “. Unter diesem Label wollen die Gesundheitsregion und der „Fremdenverkehrsverein Hersbrucker Land “ (!) die Region zwischen Neuhaus und Kucha noch besser vermarkten.

Die Diskussion um die Rückkehr in die „Schweiz “ entstand in der Arbeitsgemeinschaft der Gesundheitsregion, der auch die 13 Bürgermeister des Altlandkreises angehören. Als erstes sichtbares Ergebnis werben ab nächstem Wochenende auf der Nürnberger Freizeitmesse Hersbrucks Tourist-Info und die Therme mit dem Motto: „Hersbrucker Schweiz, Erlebnis pur! “

Die „Erlebnisregion Hersbrucker Schweiz “ und die Frankenalb- Therme wollen
das ,Publikums-Highlight “ der Nürnberger Messe sein. Dazu errichten die Profis vom Berg- und Skiteam „jura alpin “ über den Köpfen der Messebesucher auf 120 Quadratmetern einen großen Hochseilgarten in Halle 6: „Ob Mountainbiken, Wandern, Höhlenexkursionen, Kanu fahren oder Klettern — hier finden Sie die perfekten Bedingungen für Sport und Spaß in freier, unverfälschter Natur “, heißt es dazu. Im Anschluss locken die Therme zum Relaxen und die Gasthöfe als kulinarischer Abschluss eines perfekten Tages.

Gelegenheit zum Entspannen gibt es bereits während der Messe. Die Hersbrucker Schweiz bietet Messegästen täglich einen „Outdoor-Relaxbereich “ mit Liegen und Sitzgelegenheiten, um sich vom anstrengenden Herumlaufen eine kleine Auszeit zu gönnen. An beiden Messewochenenden haben die Besucher zudem die Möglichkeit, sich bei einer kurzen Massage am Stand wieder fit für die nächste Runde machen zu lassen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren