Beschluss im Kreisbauausschuss

Weiterer Aufzug fürs PPG

Bald barrierefrei: PPG-Direktor Klaus Neunhoeffer an der Ecke direkt neben dem Haupteingang, wo der Aufzug eingebaut wird. | Foto: Porta2017/07/8265885.jpg

HERSBRUCK – Der Kreisbauausschuss hat den Weg frei gemacht für die letzte Etappe auf dem Weg zu einem barrierefreien Paul-Pfinzing-Gymnasium: Einstimmig befürworten die Kreisräte den Einbau eines Aufzugs gleich neben dem Haupteingang, der Rollstuhlfahrern und schwer bepackten Lehrkräften den Zugang zu den Physikräumen im ersten Stock und zur offenen Ganztagesschule im Untergeschoss erleichtert.

Trotz der bekannt beengten Situation ist das Hersbrucker Gymnasium seit 2014 in zwei großen Abschnitten schon weitgehend barrierefrei geworden: Zunächst wurde mit einem kleinen Aufzug die „Welle“ zwischen Eingangs- und Pausenhalle ausgeglichen, zu Beginn des laufenden Schuljahres dann ein großer Aufzug zu den Klassenzimmern im Obergeschoss in Betrieb genommen. „Ein Riesenschritt“, so Direktor Klaus Neunhoeffer.

Der nun folgende ist zwar kleiner, aber nicht minder wichtig: Schließlich sind die vier Physikräume und die Physikvorbereitung im ersten Stock des 1958 eingeweihten „Altbaus“ und die im Keller untergebrachten Räume der offenen Ganztagesschule nach wie vor nur über Treppen erreichbar – und damit alles andere als barrierefrei.  Das soll sich nun mit einem Aufzug im Hauseck direkt rechts vom Haupteingang, wo sich derzeit Verwaltungsbüros und die Lehrmittelbücherei (Untergeschoss) befinden, ändern.

„Ein taktisch guter Standort“, sagte Norbert Thiel, der sich dafür bedankte, dass die Verwaltung den Antrag der CSU so schnell aufgegriffen hatte und nun eine „Machbarkeitsstudie“ vorlegte.  Jetzt soll schnellstmöglich ein Förderantrag bei der Regierung von Mittelfranken gestellt werden, um zwischen 45 und 50 Prozent Zuschuss zu den Kosten von rund „200 000 Euro aufwärts“ zu bekommen. Geht alles nach Plan, sind zum Beginn des Schuljahrs 2018/19 bis auf wenige Ausnahmen – wie die beiden Musikzimmer über der Mensa – alle Unterrichts- und Verwaltungsräume im Hersbrucker Gymnasium barrierefrei erreichbar.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta