Bereich länger gesperrt

Wegen Corona: Baustopp im Buchgebiet

Die Bahnunterführung und der Kreuzungsbereich am Buchgebiet bleiben noch länger gesperrt. | Foto: K. Porta2021/03/DSC-0767-scaled.jpg

HERSBRUCK – Wegen Kanal- und Straßenbauarbeiten sind die Buchunterführung und der Kreuzungsbereich Buchstraße, Eichendorffstraße, Am Steinberg seit Anfang März für den Gesamtverkehr gesperrt – und das bleibt wegen Corona auch noch für längere Zeit so.

Grund für die Sperrung ist eine größere Kanalbaumaßnahme, dort wird der Stauraumkanal RÜB 02 verlegt. Allerdings kann der Subunternehmer der ausführenden Baufirma wegen aufgetretener Covid-19-Fälle in den nächsten Wochen die bestellten Fertigteile nicht liefern. Eine entsprechende Anweisung wurde vom Gesundheitsamt veranlasst. Deshalb gibt es Terminverzögerungen beziehungsweise einen Baustellenstillstand.

Allerdings kann die Vollsperrung deshalb nicht aufgehoben werden, teilt die Stadt Hersbruck mit. Es bleibe zu hoffen, dass sich der Lieferengpass schnell beheben lässt und es wieder weitergeht. Das Bauamt geht davon aus, dass die Arbeiten in ein paar Wochen wieder aufgenommen werden. Die Stadt bittet alle Bewohner des Buchgebietes um Verständnis.

Zeitplan bis Ende Juli

Für Bürgermeister Robert Ilg hat sich dort eine unglückliche Situation ergeben. „Wir werden alles daran setzten, dass sich die Baumaßnahme nicht weiter als über den geplanten Zeitraum ausdehnt.“ Bis Ende Juli soll der Kanalbau abgeschlossen sein.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren