Heute ist der Markt der langen Gsichter

Ungeliebtes für den guten Hammer

Sie beide unterstützen die HZ-Aktion: Götz Reichel (links) wird die Versteigerung moderieren, Gerhard Kratzer stellte Bühne und Biergarten dafür zur Verfügung. Foto: S. Will2012/12/5_2_1_2_20121227_MARKT.jpg

HERSBRUCK (sw) – Heute Abend gilt s: Auf dem 1. „Markt der langen Gsichter“ in Hersbruck können Sie Ihre ungeliebten Weihnachtsgeschenke versteigern lassen – und damit richtig viel Gutes tun. Denn 20 Prozent des Erlöses kommen der „Tafel“ Nürnberger Land zugute.

Das Weihnachtsfest ist vorbei, die Gans gegessen, das letzte Geschenk ausgepackt. Und auch heuer wieder hat es unter etlichen Weihnachtsbäumen auch lange Gesichter gegeben: Das Buch von der Schwester steht schon längst im Schrank, die Ski-Hose passt nicht und der Schwager hat vergessen, dass man gegen Schafwolle allergisch ist – wohin jetzt mit dem eigentlich wunderbar warmen Pullover? Die Hersbrucker Zeitung macht Ihnen einen Vorschlag: Packen Sie den Pullover wieder ein, kommen Sie heute damit ab 18 Uhr in Kratzers Biergarten am Unteren Markt in Hersbruck – denn der verwandelt sich eine Stunde später zum Markt der langen Gsichter.

Der Unternehmer und Stadtrat Götz Reichel wird ab 19 Uhr den Versteigerungshammer schwingen und Ihre Geschenke unter die Leute bringen. Vom Erlös jedes einzelnen Geschenkes werden 20 Prozent abgezogen, die Summe kommt der Tafel zugute, die seit Jahren dafür sorgt, dass Bedürftige im Landkreis zumindest genug zu essen haben.

Damit beim Rechnen nichts schief läuft, unterstützt auch die Stadt Hersbruck den 1. Markt der langen Gsichter: Eine Mitarbeiterin aus der Kämmerei wird die 20 Prozent ausrechnen.

Großartige Hilfe bekommt diese bislang in Hersbruck einmalige Aktion auch von der bekannten Kabarettistin Lizzy Aumeier. Das Pfundsweib hat sofort zugesagt, an diesem Abend eine Einlage zu bringen. „Die Arbeit der Tafel ist einfach wunderbar. Ich freue mich, wenn ich mit einem Auftritt ein klein wenig helfen kann.“

Der Stargast wird gegen 20 Uhr die Bühne erobern. Und da die Organisatoren nicht wissen, wie viele Menschen ihre Weihnachtsgeschenke loswerden wollen, könnte die Versteigerung anschließend weiterlaufen.

Unter allen, die ihre Geschenke zum Versteigern abliefern, verlosen wir tolle Geschenke: zweimal eine Familienkarte für die Fackelmann-Therme; eine Familienkarte für den Nürnberger Tiergarten; ein Überraschungspäckchen von „Marinas Schokolade + Kaffee“; dreimal einen Buch-Gutschein im Wert von je 10 Euro von der Buchhandlung Lösch, die auch noch drei Neuerscheinungen zum Verlosen in die Tombola wirft.

Es wird kein Trödel angenommen, nur Neuware kommt unter den Hammer. Die zu versteigernden Geschenke werden mit einer Nummer gekennzeichnet, so wird die Anonymität des Gebers gewahrt. Ab 18 Uhr werden die Gaben angenommen, um 19 Uhr beginnt die Versteigerung.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung