Miniköche-Abschluss nach Tod von Thomas Hannes abgesagt

Trauerfall statt Gala

Thomas Hannes2016/05/7156283.jpeg

HERSBRUCK – Nach dem plötzlichen Tod ihres langjährigen Mitstreiters Thomas Hannes haben die Verantwortlichen der Hersbrucker Miniköche die am 21. Mai in der Geru-Halle geplante große Cittáslow-Gala abgeblasen.

„Wir sind tief betroffen“, sagt Miniköche-Teamleiter Peter Bauer, „da können wir kein fröhliches Abschlussfest feiern.“ Am Dienstag entschieden sich die Organisatoren daher schweren Herzens zur Absage.

Thomas Hannes gehörte seit der Gründung 2002 zu den Miniköchen. Als professioneller Koch aus Überzeugung begleitete er bis heute über 120 Kinder bei ihrer zweijährigen Ausbildung. Zuletzt stand er berufsbedingt nicht mehr selbst an der Herdplatte, war mit seiner Frau Ruth aber als „Joker“ zur Stelle, vor allem bei den vielen Events quer durch die Republik. Am Sonntag erlag der 49-Jährige einem Herzinfarkt.

„Mit ihm verlieren wir einen guten Freund, einen engagierten und hilfsbereiten Ausbilder, der die Idee der Miniköche immer mit Leben erfüllt hat“, sagt Bauer.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta