Herzschlagfestival am 20. und 21. Mai

Im Mai schlagen die Herzen höher

Mit mehreren Flyern werben die Organisationen für die vielen Aktionen und Veranstaltungen, die beim Herzschlagfestival am 20. und 21. Mai in Hersbruck stattfinden. | Foto: Herzschlagfestival2017/04/Unbenannt.jpg

HERSBRUCK – Am 20. und 21. Mai geht’s rund in Hersbruck, denn dann stellen mehrere christliche Jugendgruppen zusammen das Herzschlagfestival auf die Beine — mit Musik, Workshops, Aktionen und Gottesdiensten.

Es soll ein richtig großes Fest werden, verspricht Diakon Jochen Tetzlaff. Gut 500 Jugendliche aus nah und fern erwarten die Organisatoren des Festivals. Zu denen gehören neben der evangelischen Jugend aus Hersbruck, Henfenfeld, Ottensoos, Altensittenbach und Lauf auch die evangelische Jugend im Dekanat Hersbruck, die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Hersbruck, der BDKJ Neunkirchen am Sand, die landeskirchliche Gemeinschaft Hersbruck, der CJB Hersbruck/Kirchensittenbach sowie als Kooperationspartner die evangelische Jugend Altdorf, der CVJM Lauf und Schnaittach und die evangelische Jugend Mittelfranken. Eine richtig große Truppe also.

Kickern und Schnitzen
Für das Wochenende im Mai haben sich die Veranstalter allerhand ausgedacht. Am Plärrer und den angrenzenden Freizeitanlagen finden am 20. Mai die unterschiedlichsten Aktionen statt — bereit stehen eine Hüpfburg, ein Großkicker für sechs Spieler, es gibt Street Art, Holzschnitzkunst und Kistenklettern und auch einen Segway-Parcours.

Die Jugendlichen haben auch die Gelegenheit, die neuesten Trendsportarten auszuprobieren, wie etwa „Bumper Soccer“. Dabei stecken die Spieler in einer Art riesigem Ballon und versuchen Fußball zu spielen. Oder „Jugger“. Hier treten Teams mit sogenannten Pompfen, das sind mit Schaumstoff gepolsterte Sportgeräte, gegeneinander an. Auch ein Fußballturnier soll stattfinden.
Neben der ganzen Action gibt es ein Chillout-Zelt und ein Spiri-Zelt mit einem Seelsorgeangebot und einer Gebetsecke. „Wir wollen aber nicht missionieren“, macht Tetzlaff deutlich. Schließlich ist das Herzschlagfestival für alle jungen Leute zwischen 13 und 26 Jahren offen, unabhängig ob sie nun gläubig sind oder nicht. Dennoch gibt es natürlich eine Reihe von Angeboten mit christlicher Botschaft, zu denen die Veranstalter einladen wollen.

Los geht’s am 20. Mai um 13 Uhr mit einem Gottesdienst und der Band „Rohdiamant“. Ab 14.30 Uhr finden dann die Workshops und Aktionen statt. Um 17.30 Uhr tritt die Band „Word“ auf. Und um 19.30 Uhr beginnt der Konzertabend mit „Normal ist anders“ und dem Poetry-Slammer, Rapper und Songwriter Marco Michalzik, der am Nachmittag ebenfalls einen Workshop anbietet. Gegen 23 Uhr öffnet ein „Nachtcafé“ im Selneckerhaus die Pforten. Der Tag schließt um 0.30 Uhr mit einem Nachtgebet in der Stadtkirche zusammen mit DJ „Rock That“.

Gottesdienst als Abschluss
Am 21. Mai findet dann um 10 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst mit der Band „Diversity“ und Daniel Gass im großen Zelt am Plärrer statt.
Übernachten können Jugendliche im Selneckerhaus und im Gemeinschaftshaus der landeskirchlichen Gemeinschaft in Hersbruck. Anmeldungen sind erbeten für den Street Soccer Cup (Anpfiff am 20. Mai um 14.30 Uhr) und den Workshop mit Poetry-Slammer Marco Michalzik. Karten für das Konzert am Samstagabend (20. Mai) gibt’s für sechs Euro im Vorverkauf und acht Euro an der Abendkasse.

Anmeldung und weitere Infos gibt’s bei der evangelischen Jugend Hersbruck und unter http://www.herzschlag-festival.de

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren