Vorfall in Hartmannshof

Feuerlöscher bremst S-Bahn

Ein Feuerlöscher gehört zwar in eine S-Bahn, aber wenn er nicht da ist, wo er hingehört, dann kann das einen Zwischenfall wie in Hartmannshof auslösen. | Foto: ©Pictures news - stock.adobe.com2018/10/AdobeStock_91186500.jpg

HARTMANNSHOf – Der Bahnhof in Hartmannshof war heute Nacht wegen polizeilichen Ermittlung für gut drei Stunden komplett gesperrt. Es kam zu Zugausfällen und Verspätungen.

Laut der Bundespolizei Nürnberg wurde in einer S-Bahn ein Feuerlöscher gefunden, der „dort nicht hingehörte“. Gegen 21.10 Uhr rückten Spezialkräfte mit Hunden und Röntgengeräten an, inspizierten den Feuerlöscher und sperrten einen Umkreis von zirka 100 Metern ab. Fahrgäste befanden sich nicht vor Ort.

Wie die Bahn in einer Pressemeldung mitteilt, mussten Regionalzüge während der Aktion an den Bahnhöfen zurückgehalten werden. Solche aus Richtung Nürnberg konnten nur bis Hersbruck links fahren. Ein Schienenersatzverkehr mit Taxis wurde eingerichtet. Insgesamt hatten acht Züge 352 Minuten Verspätung, einer fiel komplett aus, heißt es von der Bundespolizei.

Nach zirka drei Stunden konnte Entwarnung und der Bahnhof wieder frei gegeben werden. Der Feuerlöscher wurde sichergestellt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren