Online-Event

Die Kinder für das neue Jahr stärken

Früher wohnte sie als Swetlana Dangauer in Hersbruck. Nun ist Swetlana Frim von Gießen aus beim Online-Event dabei. | Foto: privat2020/12/20201221-135041-0000.jpeg

HERSBRUCKER SCHWEIZ – „Es ist viel leichter, Kinder zu stärken, als Erwachsene zu reparieren.“ Das sagen die Organisatoren des Online-Events für Kinder „Stark ins neue Jahr“. Darunter ist auch die frühere Hersbruckerin Swetlana Frim, die erklärt, um was es bei der Aktion am 30. Dezember geht.

Was wird an diesem Tag geboten sein?

Am Mittwoch finden zeitgleich um 10 Uhr online Kurse mit 200 Trainern statt, die 30 Minuten dauern. Bei jedem Kurs wird das Thema Selbstbewusstsein im Vordergrund stehen, aber jeder Trainer wird diese Botschaft auf seine individuelle Art vermitteln. Jeder hat seine eigenen Erfahrungsschätze, Erlebnisse und seine eigene Art und Weise, den Kindern Selbstbewusstsein zu vermitteln und sie darin zu stärken.

Wie können die Kinder mitmachen?

Die Eltern können sich auf www.eventbrite.de unter #starkinsneue einen Trainer aussuchen. Dann kann man sich kostenlos für den Kurs registrieren und erhält einen Link zum Einwählen via Zoom. Dann sind die Kinder – und gerne auch die Eltern – um zehn Uhr an dem Tag dabei. So viel kann ich sagen, es wird kein langweiliger Vortrag. Unsere Trainer sind alle ausgebildet und wissen genau, wie sie Lerninhalte kindgerecht online mit Spaß didaktisch gut vermitteln.

Welche Ziele verfolgt diese Online-Veranstaltung?

Das Ziel ist die Aufmerksamkeit der Medien und der Politik auf die mentale und emotionale Gesundheit der Kinder zu lenken. Wenn sich 200 Menschen im ganzen Land für ein großes gemeinsames Ziel einsetzen, generiert das eben diese Aufmerksamkeit. Zudem sind die Medien im Moment doch eher grau und voll von schlechten Nachrichten, wir wollen mit der Veranstaltung mehr Positivität, mehr Farbe in die alltägliche Berichterstattung bringen und den Fokus auf die wichtigsten Akteure in unserer Gesellschaft lenken, die Kinder. Denn glückliche Kinder von heute sind glückliche Erwachsene von morgen, und sie gestalten unsere Zukunft. Und wir wollen an diesem Tag 6000 Kinder erreichen, mit ihnen das Thema „Selbstbewusstsein“ durchgehen und sie gestärkt mit positiver Energie ins neue Jahr schicken.

Mobbing, Selbstbehauptung – mit diesen Worten können viele etwas anfangen. Was aber bedeutet Resilienz?

Resilienz heißt, eine innere Fähigkeit zu besitzen, mit jeder Herausforderung und Veränderung im Leben gut zurechtzukommen. Ein resilienter Mensch wird aus jeder noch so aussichtslosen Situation seinen Blickwinkel so richten, dass er in jeder Lage anstatt Probleme Lösungen sehen wird. Er wird wahrnehmen, was zu tun ist, und handeln. Resilienz heißt eine innere Haltung einzunehmen, dass alles, was mir geschieht, eine Einladung für mich selbst ist, mich weiterzuentwickeln.

Sie sagen: „Es ist viel leichter, Kinder zu stärken, als Erwachsene zu reparieren.“ Was meinen Sie damit?

Wenn ich den Kindern sage, dass dich niemals jemand verletzen kann, wenn du dich nicht verletzen lässt, dann können die Kinder das verstehen. Jede Beleidigung ist erst einmal nur eine Meinung, und es kommt auf einen an, was er draus macht. Man kann das persönlich nehmen oder denken: „Das ist nur ein Gedankenpups, aber ich entscheide mich, ob ich das annehme oder nicht.“ Die Art, über eine Beleidigung oder eine Verletzung nachzudenken und die anschließenden Möglichkeiten zur Handlungsinitiative bringen das Kind in seine eigene Verantwortung und es erlebt sich als ein Gestalter seiner Welt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren