Baufortschritt an Kuhpegnitzbrücke

Brücke findet Anschluss an Festland

Demnächst soll die Kuhpegnitzbrücke mit allen Fahrbahnen und Geländern zusammengeschlossen werden. | Foto: J. Ruppert2020/09/KPB-scaled.jpg

HERSBRUCK – „Unser Ziel ist es, dass die Behelfsbrücke im März oder April 2021 entfernt werden kann und bis dahin alle Arbeiten an der Kuhpegnitzbrücke abgeschlossen sind“, sagte Stadtbaumeister Thomas Beygang im Bauausschuss des Hersbrucker Stadtrats über den Baufortschritt an der Kuhpegnitzbrücke.

Bei der Abdichtung der neuen Flussüberquerung sind Fehler gefunden worden. Offenbar waren gelieferte Grundbestandteile des Systems schadhaft. Die Baufirma musste die nicht intakten Bereiche komplett austauschen, was eine Verzögerung von einer Woche bedeutet.

Wassertor bis Dezember dicht

„Unerfreulich, kommt aber vor“, sagte Thomas Beygang. Die Schließung des Wassertors ist maximal bis Ende Dezember geplant. Falls die Arbeiten an Belagunterbau und Pflaster vor dem Wahrzeichen früher fertig sind, wird es früher geöffnet. An der Kuhpegnitzbrücke stehen die Zusammenschlüsse mit allen Fahrbahnenflächen und die Geländer an.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren