Bauarbeiten in Hersbruck

Baustellen schränken Verkehr ein

Wegen der Bauarbeiten in Posthof und Sparkasse ist die Poststraße nach der Tiefgarage gesperrt. | Foto: A. Pitsch2020/04/IMG-20200423-152828-scaled.jpg

HERSBRUCK – Garagen und ehemaliger Quelle-Schnäppchenmarkt sind abgerissen und machen Platz für das geplante Geschäftshaus „Posthofareal“. Und auch direkt daneben wird gebaut.

Denn parallel dazu entsteht am Oberen Markt in der Geschäftsstelle der Sparkasse das neue Hotel. Die Vorbereitungen für beide Großbaustellen im Bereich Oberer Markt/Poststraße werden ab KW 18 beginnen, teilt die Stadt Hersbruck in einer Pressemeldung mit.

Um einen gesicherten Ablauf zu gewähren, sind umfassende Maßnahmen in Sachen Verkehrsführung notwendig. Am Montag, 27. April, ist der Obere Markt gesperrt, um entsprechende Fahrbahnmarkierungen anzubringen und notwendige Schilder aufzustellen. Ab Dienstag, 28. April, treten die neuen Regelungen in Kraft.

Nur bis zur Tiefgarage

Die Poststraße ist nach der Einfahrt in die Tiefgarage gesperrt. Die Tiefgarage ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Der Obere Markt ist über die Grabenstraße/Eisenhüttlein erreichbar und über das Nürnberger Tor zu verlassen. Allerdings ist die Durchfahrt des Nürnberger Tors für Laster eingeschränkt auf eine maximale Durchfahrtshöhe von 3,40 Metern.
Der Bereich zwischen dem Rathaus und dem Nürnberger Tor wird verkehrsberuhigt. Hier gilt Schrittgeschwindigkeit.

Der Obere Markt erhält zwei etwa 3,50 Meter breite Fahrstreifen in Einbahnstraßenregelung, der Richtungswechsel erfolgt vor dem Brunnen. Zwischen den Fahrstreifen liegt ein Parkstreifen mit Kurzzeitparkplätzen. Konkret heißt das, wer vom Eisenhüttlein kommt, kann im Schritttempo am Sparkassengebäude entlang des Bauzauns bis zum Hirschbrunnen fahren, dort wenden (U-Turn) und bei der Eisdiele in Richtung Nürnberger Tor wieder ausfahren. Zwischen den Fahrstreifen kann geparkt werden. Die in diesem Bereich vorhandene Außenbestuhlung zwischen Brunnen und Eisdiele kann – soweit die Ausgangsregeln dies zulassen – genutzt werden.

Wochenmarkt weiter unten

Ab 30. April wird der Wochenmarkt freitags auf den Unteren Markt verlegt. Mittwochs erhält der Gemüsestand zwischen Rathaus und Brunnen einen Standplatz. Bis beide Baustellen abgeschlossen sind, geht einige Zeit ins Land. Die Stadtverwaltung geht derzeit davon aus, dass die geänderte Verkehrsführung auf dem Oberen Markt bis Ende des Jahres dauern wird.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren