Fahrbahnen teilweise gesperrt

Baustelle auf der A9

Das Bild zeigt die Sanierungsarbeiten aus 2018 auf der A 9 zwischen Lauf und Schnaittach. Jetzt muss der Flüsterasphalt zwischen Lauf/Hersbruck und dem Kreuz Nürnberg erneuert werden. | Foto: U. Schuster2019/08/autobahn.jpg

LAUF – Die Autobahndirektion Nordbayern erneuert auf der A9 zwischen der Anschlussstelle Lauf/ Hersbruck und dem Autobahnkreuz Nürnberg in Fahrtrichtung Berlin die Fahrbahndecke.

Von Montag, 5. August, bis voraussichtlich Mitte September wird der Verkehr über die Richtungsfahrbahn Nürnberg geführt, dabei stehen Richtung Nürnberg zwei und Richtung Berlin drei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Kosten der Maßnahme: 7,5 Millionen Euro.

Die Bauarbeiten werden von Montag bis Samstag unter Ausnutzung der Tageshelligkeit, sowie auch teilweise nachts durchgeführt. Im Zuge der Arbeiten muss auch die Anschlussstelle Lauf Süd voraussichtlich von Freitag, 30. August, 20 Uhr bis Montag, 2. September, 6 Uhr gesperrt werden.

Asphalt muss erneuert werden

Beim sechsstreifigen Ausbau der A9 nördlich des Autobahnkreuzes Nürnberg wurde im Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Schnaittach ein spezieller Lärmschutzbelag eingebaut. Nach mehr als zehn Jahren muss der Asphalt nun erneuert werden.

Im Rahmen der Maßnahme werden 96.000 Quadratmeter Asphalt abgefräst und 36.000 Tonnen Asphaltmischgut eingebaut. Dabei erfolgen auch diverse Brückensanierungsarbeiten geringen Umfangs.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung