Preise für Nightliner steigen

3,50 Euro mehr pro Fahrt

Die Fahrt im Nightliner wird ab Ende 2019 teurer sein. | Foto: J. Ruppert2018/02/Nightliner.jpeg

HERSBRUCK – Der Nightliner wird teurer für die Gemeinden. Wenn die Züge ruhen, pendeln diese Busse an den Wochenenden stündlich zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und Hersbrucks Bahnhof links (mit weiteren Haltepunkten am Rand der Altstadt wie am Scharfen Eck und in Altensittenbach).

Die Abfahrtszeiten liegen zwischen 00.58 Uhr und 3.58 Uhr, Ankunft ist zwischen 1.53 Uhr und 4.53 Uhr. Für den Service zahlen die beteiligten Gemeinden einen Kostenersatz an den Betreiber VAG. Dieses Abkommen läuft im Herbst 2019 aus. Der Hauptverwaltungsausschuss des Hersbrucker Stadtrats stimmte einem neuen Vertrag zu. „Das System hat sich bewährt“, sagte Bürgermeister Robert Ilg.

Allerdings muss die Stadt künftig statt etwa 11.000 Euro jährlich rund 20.000 Euro zahlen. „Zunächst bin ich erschrocken, dass der Betrag deutlich höher liegt. Doch es sind nur 3,50 Euro mehr pro Fahrt“, sagte Stadträtin Dorothea Müller Philipps Sohn. Hersbrucks Okay steht unter dem Vorbehalt, dass auch alle anderen beteiligten Orte im Nürnberger Land mitmachen.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert