First Responder seit 2004

Helfer vor Ort feierten 18. Geburtstag

Bis der Rettungsdienst eintrifft, übernehmen die ehrenamtlichen First Responder die Versorgung des Patienten. Hier: Die HvO beim 15-jährigen Jubiläum. | Foto: S. Fuchs/ HZ-Archivfoto2022/02/HVO2.jpeg

VORRA – Die „ Helfer vor Ort “ (HvO) mit Standorten in Vorra und Velden/Neuhaus sind volljährig geworden. Auch wenn die große Party zum 18. Geburtstag leider ausgefallen war, so wollte Christian Dorn , Kommandant der Feuerwehr Vorra, doch an die wichtige, im Pegnitztal nicht mehr wegzudenkende Einrichtung erinnern.

Die HvOs, auch First Responder genannt, hatten exakt am Sonntag, 1. Februar 2004, um acht Uhr offiziell mit ihrem Dienst begonnen, wie die Hersbrucker-Zeitung damals berichtete. Der ausschließlich durch ehrenamtliche Helfer getragene Dienst sollte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes das therapiefreie Intervall im Bereich Velden, Neuhaus, Hartenstein und Vorra verkürzen, wie Roland Löb , Vorsitzender des ASB Jura, bei einer kleinen Feier formulierte.

Während seither in Velden Ehrenamtliche des ASB zum Einsatz kommen, wurde in Vorra der Dienst in Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr sichergestellt. Die Gemeinde Vorra hatte den Start insbesondere damit unterstützt, dass das Mehrzweckfahrzeug für die HvO-Einsätze mit verwendet werden durfte.

Jährlich 100 Einsätze

Inzwischen sind die First Responder mit dem dritten Auto unterwegs, das sie sich durch Spenden selbst vor einigen Jahren angeschafft haben. Seither wurden nahezu jährlich über 100 Einsätze im Gemeindebereich, aber auch zum Beispiel im benachbarten Hirschbach- und Sittenbachtal gefahren. Im Jahre 2021 kam man etwa auf rund 130 Hilferufe, war also nahezu jeden dritten Tag zu plötzlich erkrankten oder verunfallten Personen unterwegs.

ASB-Vorsitzender Roland Löb und Kommandant Christian Dorn dankten all denjenigen, die zur erfolgreichen Geschichte dieser Einrichtung beigetragen und sich hier eingebracht haben. Einige seien seit Beginn auch heute noch mit dabei. Derzeit leiten die HvO in Vorra Kristina und Hannes Albert . Die Erreichbarkeit in Notfällen ist die allgemein bekannte 112.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren