Jahreshauptversammlung

Heimatverein Ellenbach hatte die Kirwa im Blick

Das Bild zeigt die neu ernannten Ehrenmitglieder Werner Bock und Werner Lämmermann sowie die für zehnjährige Mitgliedschaft Geehrten mit den beiden Vereinsvorsitzenden : Stefan Walter, Brigitte und Wolfgang Beck, Werner Bock, Werner Lämmermann, Michael Barth und Michael Schwab (v. links). | Foto: privat2022/08/DSC00443-scaled.jpg

ELLENBACH – Vorsitzender Stefan Walter freute sich, die zahlreich erschienenen Mitglieder begrüßen zu können. Sie lauschten seinem umfassenden Rückblick auf die Ereignisse und Vereinsaktivitäten des Jahres 2020 und 2021 – ungewöhnlich verlaufende Vereinsjahre, die natürlich von der Corona-Pandemie geprägt wurden.

Gravierend auch, dass in den beiden Jahren 2020 und 2021 keine Kirchweih stattfinden konnte; gilt doch diesem Ereignis das Hauptaugenmerk des Vereins. Zeitnah floss auch gleich noch ein kurzer Rückblick auf die vor kurzem stattgefundene Kirchweih mit ein, wobei der Zusammenhalt der vielen Helfer und Helferinnen an allen Tagen nochmals hervorgehoben wurde.

Besonderen Dank sagte der Vorsitzende für die vielschichtige Unterstützung des Vereins in allen Belangen; ohne diese wäre vieles nicht machbar.

Die Kasse stimmt

In gewohnt versierter Art und Weise präsentierte Kassier Marco Vogel die Kassenberichte 2020 und 2021 und erläuterte hierbei die wichtigsten Einnahmen- und Ausgabenposten. Nachfragen durch die Mitgliederversammlung ergaben sich nicht.

Für zehnjährige Treue zum Heimatverein Ellenbach wurden Michael Barth sowie die Eheleute Brigitte und Wolfgang Beck geehrt. Alle Jubilare erhielten eine Dankurkunde sowie ein kleines Präsent.

Eine im Regelfall sehr seltene Ehrung in Form der Verleihung einer Ehrenmitgliedschaft konnte bei dieser Jahreshauptversammlung gleich zweifach ausgesprochen werden: Diese Auszeichnung wurde den beiden „Urgesteinen“ der Ellenbacher Kirchweih, Werner Bock und Werner Lämmermann, zuteil. Beide sind seit der Wiederbelebung der Ellenbacher Kirwa in den 1990er-Jahren mit ihrer zupackenden Art nicht wegzudenkende Unterstützer der Kirwa.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Wünsche und Anträge“ ergab sich eine rege Diskussion mit konstruktiven Vorschlägen.

Neuer an der Spitze

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Neuer Vorsitzender ist Michael Schwab, der von Anna Flierl vertreten wird. Schriftführerin ist Heike Hartmann und Kassier bleibt Marco Vogel; sein „Vize“ ist Kathrin Eller. Stefanie Schönhöfer und Sophie Lämmermann fungieren als Beisitzerinnen. Als Kassenprüfer wurden Norbert Lämmermann und Silvia Rögner bestätigt.

Mit bewegenden Worten des Dankes, „einem weinenden Auge“ und einem Geschenk verabschiedete der neu gewählte Vorsitzende die beiden verdienten Vorstandsmitglieder Stefan Walter und Renate Lochmüller, die beide seit Januar 2003 in der Vorstandschaft aktiv waren und sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt hatten.

Fast 20 Jahre oder, wie es Schwab berechnet hat, 615 772 800 Sekunden standen Stefan Walter (als Beisitzer, Kassier und Vorsitzender) und Renate Lochmüller (als Schriftführerin) dem Heimatverein an verantwortlicher Stelle mit Rat und Tat zur Seite.

Faible fürs Archiv

Vorsitzender Schwab gab der Hoffnung Ausdruck, dass der Verein auch weiterhin auf ihre Unterstützung bauen darf. Die von Schwab als „wandelndes Lexikon“ gelobte Renate Lochmüller wird darüber hinaus dem Verein auch weiterhin als Archivarin zur Verfügung stehen.

Abschließend gab Schwab mit vorsichtigem Optimismus eine kleine Vorschau hinsichtlich der weiteren, geplanten Veranstaltungen. Eventuell findet sogar im Frühherbst das Kartelturnier statt. Der nächste Heimatabend mit Ortschronistin Renate Lochmüller ist im Herbst 2023 geplant.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren