Nordöstlicher Landkreis betroffen

Netzstörung behoben: Telekom gibt Tipps zum Reset des Routers

Unser Symbolbild zeigt das Glasfaserkabel in Reichenschwand. | Foto: PZ-Archiv/privat2022/01/glasfaser-reichenschwand-scaled.jpg

NÜRNBERGER LAND – Wie die Deutsche Telekom soeben meldet, sollte die Netzstörung bei den Nutzern im nordöstlichen Nürnberger Land seit heutigem Dienstag, 14 Uhr, behoben sein. Falls dies nicht der Fall ist, gibt das Unternehmen Tipps zum Reset des Routers.

„Sollten Kunden nach der Behebung der Störung wider Erwarten nicht telefonieren oder/und im Internet surfen können, empfehlen wir, die Telefonanlage oder den Router für eine Minute vom Netz zu nehmen und dann erneut zu starten“, so die Telekom. In den meisten Fällen wähle sich das Gerät anschließend korrekt ein.

Letzter Ausweg bei anhaltenden Problemen

Funktioniert allerdings auch das nicht, sollten die betroffenen Kunden unter der Nummer 0800/ 330 1000 beim kostenlosen Servicetelefon der Telekom anrufen, damit die Leitung durchgemessen wird. „Sollte die Wartezeit zu hoch sein, können die Kunden auch einen Rückrufservice vereinbaren. Dieser wird beim Anruf im Sprachmenü automatisch angeboten“, so die Telekom weiter.

Hintergrund: In verschiedenen Facebook-Gruppen gingen am Montagnachmittag Meldungen ein, dass bei den Nutzern Internet und Telefon der Deutschen Telekom nicht funktionieren. Man arbeite derzeit an der Behebung des Problems, teilte die Telekom gestern auf Anfrage von n-land.de mit.

Das Problem sei Montagmittag während Umbauarbeiten in einer Betriebsstelle durch eine Fremdfirma verursacht worden, so eine Mitarbeiterin der Telekom am Montagabend.

Am Dienstagmorgen hieß es „die Maßnahmen zur Behebung der Störung dauern noch an“. In einer Betriebsstelle müsse Leit,- Sicherungs- und Übertragungstechnik wieder in Betrieb genommen werden. Dafür müssten sowohl ein Glasfaserkabel, als auch Innenkabel und Sicherungskassetten wieder angeschlossen werden. Am gestrigen Abend haben die Techniker die Arbeiten „leider nicht mehr abschließen können“, meldet die Telekom am heutigen Dienstagmorgen. Dienstagnachmittag dann die Entwarnung: „Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden den gebuchten Service seit circa 14 Uhr wieder wie gewohnt nutzen können“.

Flächendeckender Ausfall

Laut Nutzern auf Facebook waren Telekom-, vereinzelt aber auch Vodafone-Anschlüsse im Bereich Pommelsbrunn, Hartmannshof, Gunthersrieth und Hohenstadt ausgefallen. Selbe Meldungen gibt es außerdem aus Rupprechtstegen und Vorra, sowie Reichenschwand, Engelthal, Offenhausen und vielen weitere Gemeinden im nordöstlichen Nürnberger Land. Allerdings kamen auch aus dem Raum Schnaittach und Simmelsdorf vereinzelt Meldungen von nicht funktionierendem Internet und Telefon.

Kostenlose Rufumleitung

Die von Störungen betroffenen Kunden können, damit sie weiter erreichbar sind, beim Kundenservice der Telekom eine kostenlose Rufumleitung auf ihre Mobilfunkgeräte beantragen. Die Kunden können das auch selbst machen: http://www.telekom.de/kundencenter.

„Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Kunden und bitten um Entschuldigung“, so die Sprecherin der Telekom gestern. 

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren