Mit Bausätzen konnten Realschüler Roboter konstruieren

Roboter in der Realschule

Rektor Günther Sperber (3. vl. ) traf sich mit den Sponsoren zu einer Vorführung der Roboter. Foto: Klüpfel2014/07/roboter1.jpg

FEUCHT – Im laufenden Schuljahr wurde an der Realschule Feucht mit Hilfe von Sponsorengeldern ein Klassensatz LEGO-Mindstorms Roboterbausätze angeschafft. Mit diesen, speziell für den Einsatz in Schulen entwickelten, Baukästen können die Schüler autonome Roboter konstruieren, die dann – über Sensoren gesteuert – die zugewiesenen Aufgaben selbstständig ausführen.

Die Baukästen wurden im Frühjahr durch die Schüler der Klasse 10D bei F. Scheling erstmals eingesetzt. Die Mädchen standen dem Projekt zunächst etwas reserviert gegenüber, das Eis taute aber schnell auf und die Schüler waren schließlich kaum dazu zu bewegen, sich von den Robotern zu trennen und in die nächste Stunde zu gehen.

Nach ersten Gehversuchen stellten sich die Schüler selbst gewählte Aufgaben und programmierten ihre Roboter mit Hilfe einer speziellen Software. Sie sahen sich dabei mit einer Mischung aus programmiertechnischen und konstruktiven Herausforderungen konfrontiert. Genau darin liegt aber der Reiz, der sich in dem hohen Engagement der Schüler äußerte. Die Erfahrungen der Beteiligten waren daher durchwegs positiv. Für die Lehrer war erfreulich, dass die Schüler bei diesem „Wechselspiel zwischen Programmieren und Konstruieren“ – wie es Konrektor Christian Schütz nennt – etwas lernen konnten, ohne es zu merken.

Durch die anwendungsorientierten Aufgaben sollte auch das Interesse für eine technische Ausbildung bzw. ein technisches Studium geweckt werden.

Schade war lediglich, dass für dieses Thema kurz vor der Abschlussprüfung der zehnten Klassen doch recht wenig Zeit zur Verfügung stand. Für das nächste Schuljahr ist jedoch ein intensiverer Einsatz der Sets geplant.

Rektor Günther Sperber dankte allen Sponsoren für deren Unterstützung. Die Firma Wittmann Robot Systeme bietet für Schüler im nächsten Schuljahr im Rahmen des Robotik-Kurses eine Schulung an echten Robotersystemen an.

Die Schulleitung denkt außerdem darüber nach, das Konstruieren und Programmieren von kleinen Robotern als freiwilliges Wahlfach am Nachmittag einzuführen. An motivierten Teilnehmern sollte es dem Kurs bei diesem interessanten und futuristischen Thema nicht mangeln.

N-Land Der Bote
Der Bote