Feucht wagt sich vor

Kärwa zum Mitnehmen

Riecht stark nach Kärwa, was die Marktgemeinde da vorhat. | Foto: fujipe/stock.adobe.com2020/07/Feucht-Kirchweih-Steckerlfisch-Adobe-Stock-scaled.jpeg

FEUCHT – Damit die Kirchweih nicht völlig entfällt und im Ort trotzdem etwas Kärwastimmung bei Groß und Klein aufkommt, hat sich der Markt Feucht eine Middnehm-Kärwa mit abgespecktem Programm einfallen lassen.

„Wir wollen, dass wieder etwas Normalität einkehrt, und wir möchten natürlich auch die Schausteller unterstützen“, sagt Bürgermeister Jörg Kotzur. Die Kirchweihschmankerl kann man mitnehmen und dann zu Hause genießen. Mit Makrelen, Bratwürsten, Langos, Mandeln und vielem mehr soll Kirchweihflair in die Ortsmitte kommen.

Von Freitag, 17. Juli, bis Sonntag, 19. Juli, werden fünf Schausteller für süße und herzhafte Kirchweihkulinarik entlang der Hauptstraße sorgen: am Freitag und Samstag von 15 bis 20 Uhr, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Für gute Stimmung sorgen Musiker, die durch die Straßen ziehen.

Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, wird weder Alkohol ausgeschenkt noch gibt es Sitzgelegenheiten. Auch Fahrgeschäfte und Schießbuden werden nicht aufgebaut. Kotzur: „Befolgt bitte die Bestimmungen, haltet den Mindestabstand ein, vermeidet Ansammlungen, achtet auf euch selbst und auf andere – nur so kann dieses Projekt gelingen.“

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren