Übergangslösung im Container bezogen

Das Juz öffnet seine neuen Tore

Die Räumlichkeiten wurden nun offiziell eröffnet. Wer sie sehen will, muss sich jedoch bis nach der Sommerpause, die am 17. September endet, gedulden.2013/08/billardraumimneuenjuz_New_1377504302.jpg

FEUCHT – Das Feuchter Jugendzentrum hat seine Übergangsräume bezogen: Zusammen mit Bürgermeister Konrad Rupprecht, Vertretern des Marktgemeinderates und Mitarbeitern des Marktes Feucht wurden die neuen Räumlichkeiten am provisorischen Standort direkt neben der Skaterbahn an der Wilhelm-Baum-Turnhalle offiziell eröffnet.

Der Neubau für das zukünftige Juz im Bereich der jetzigen Lehrerparkplätze an der Grund- und Mittelschule Feucht soll voraussichtlich bis Sommer beziehungsweise Herbst 2015 fertiggestellt sein.

Bis dahin ist das Jugendzentrum mit seinen Räumlichkeiten im Erdgeschoss der mobilen Raummodule an der Wilhelm-Baum-Turnhalle direkt neben der Skaterbahn untergebracht. Alle Anwesenden waren von der guten Übergangslösung, die auf einer Gesamtfläche von 420 Quadratmetern viel Platz und Möglichkeiten bietet, positiv überrascht.

Auch bei den jungen Besuchern kamen die neu gestalteten Räumlichkeiten sehr gut an. Das Team des Juz und die Jugendlichen nahmen die kleine Eröffnungsfeier zum Anlass, sich bei den Beteiligten zu bedanken.

Wer die Räume jetzt besichtigen möchte, hat erst einmal Pech: Seit 23. August ist das Team des Juz bis einschließlich Samstag, 14. September, in der Sommerpause. Ab Dienstag, 17. September, hat das Jugendzentrum wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren