Gesperrte Straßen, freche Autofahrer

Baustellen nerven Feuchter

In der Pfinzingstraße müssen sich die Anwohner noch bis Ende Juli gedulden. Dann soll die Baumaßnahme hier abgeschlossen sein. | Foto: Blinten2019/06/Feucht-Baustellen.jpg

FEUCHT. Die Baustellen in Feucht nerven Anlieger und Autofahrer. Anwohner in der Altdorfer Straße und in der Pfinzingstraße ärgern sich über lange Bauzeiten und über die Pkw-Lenker, die sich trotz Verbotsschildern durch enge Seitenstraßen schleichen.

Bei Andreas Brandmann im Feuchter Bauamt gibt es deshalb immer wieder Beschwerden. In der Altdorfer Straße war die Situation zeitweise so angespannt, dass die Gemeinde öffentlich Autofahrer davor warnte, einfach in die Baustelle hineinzufahren.

„Das passiert häufig am Wochenende“, berichtet Brandmann im Gespräch mit dem Boten. Wer sich in Feucht nicht auskennt und mit dem Navigationsgerät unterwegs ist, etwa Freibadbesucher aus dem Großraum, der wird möglicherweise in der Altdorfer Straße direkt vor die Baustellenabsperrung geleitet.

Dann beobachten Anlieger immer wieder, wie Autofahrer einfach aussteigen, die Schilder beiseite räumen, in die Baustelle einfahren und eine Nebenstraße suchen, über die sie weiter kommen können. „Wenn die Absperrung dann einmal offen ist, kommt der nächste und fährt ebenfalls rein“, sagt Brandmann. „Am Anfang war das richtig schlimm.“

Staatliches Bauamt zuständig

Die Altdorfer Straße ist eine Staatsstraße, deren Ausbau das Staatliche Bauamt übernimmt. Absprechen muss sich die Behörde mit den Gemeindewerken Feucht, deren Leitungen in der Straße liegen und erneuert werden müssen.

Viel einfacher wäre es gewesen, wenn das Staatliche Bauamt vor einigen Jahren mit dem Bau des Kreisverkehrs die Altdorfer Straße ortsauswärts saniert hätte.

Damals war dafür aber kein Geld mehr im Topf. Dann kam der Straßenausbau in eine neue Bedarfsliste und auf einmal ging es ganz schnell.

Weniger schnell ist der Verlauf der Arbeiten, die werden sich voraussichtlich bis Ende August hinziehen. Das ganze dauert auch deshalb so lange, weil es in der Altdorfer Straße keinen Platz zum Lagern von Erdaushub gibt. Lastwagen müssen ausgebaggertes Material immer erst wegfahren, bevor weiter gearbeitet werden kann.

Dasselbe gilt für die Pfinzingstraße, erläutert Brandmann. Hier werden sämtliche Wasserleitungen und Gasanschlüsse erneuert. Die Straße muss anschließend neu asphaltiert werden. Mit dem Abschluss der Baumaßnahmen in der Pfinzingstraße rechnet der Feuchter Bauamtsleiter Andreas Brandmann bis Ende Juli dieses Jahres.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten