Baubeginn „Am Kehr“

Ein Sportplatz für die Jugend

Bürgermeister Benedikt Bisping (Vierter von links) und mehrere Vertreter des Laufer Stadt- und Jugendrats trafen sich auf der zukünftigen Freizeitanlage „am Kehr“ in Lauf links zum Spatenstich. Auch Bauleiterin Franziska Zeller vom Planungsbüro „Adler & Olesch“ (Zweite von rechts) und Projektleiter Dieter Wölfel vom Bauamt Lauf (Dritter von rechts) nahmen teil. | Foto: Beck2019/10/Spatenstich-Jugendpark-Kehr-Lauf-Links-Foto-Beck.jpg

LAUF – Lauf links ist mit rund 9000 Einwohnern das größte Viertel in Lauf und laut Bürgermeister Benedikt Bisping auch das Viertel, dessen Einwohnerdichte aktuell am stärksten zunimmt.

Im Vergleich zu den anderen Vierteln befinden sich in Lauf links allerdings unterdurchschnittlich viele Grünflächen und öffentliche Plätze. Ein neuer Abenteuerspielplatz am Ende der Kehrstraße soll das ändern. Die Verantwortlichen des Laufer Stadtrats und des Projektteams trafen sich zum Spatenstich „am Kehr“. Das Projekt im Rahmen der „sozialen Stadtentwicklung“ und Jugendförderung lässt sich die Stadt Lauf nach bisherigen Berechnungen rund 290 000 Euro kosten. Allerdings haben sich Bund und Freistaat zu hohen Zuschüssen bereit erklärt, da der Sportplatz eine sinnvolle und notwendige Investition sei.

Insgesamt wird Lauf wohl nur zehn Prozent der Kosten selbst tragen müssen. Dieses und weitere Projekte, wie die Sanierung des Laufer JuZ für 2,75 Millionen Euro, machen deutlich, dass der Geldbeutel der Stadt in Sachen Investitionen aktuell locker sitzt.

Verschiedene Sportmöglichkeiten

Bis zum Sommer 2020 soll die rund 2000 Quadratmeter große Fläche voraussichtlich fertig bebaut sein. Nach dem Plan stehen Kindern und Jugendlichen dort dann unter anderem ein Streetball-Platz, ein Bolzplatz und eine Trimm-dich-Anlage mit Sprossenwand und Klimmzugstangen zur Verfügung.

Der bereits am Kehr existierende Spielplatz wird saniert und Teil der Gesamtanlage. Zum Schutz der jungen Besucher wird voraussichtlich ein Zaun den Weg zu den nahen S-Bahn-Gleisen versperren. Die Bauarbeiten sind bereits im Gange und werden vom Planungsbüro „Adler & Olesch“ aus Nürnberg geführt. Als Projektleiter ist Dieter Wölfel vom Bauamt Lauf für die Planung und Umsetzung verantwortlich. Er betonte den Aspekt des Umweltschutzes, der beim Bau berücksichtigt werde. So gebe es viele Grünflächen, die mit heimischen Hecken und Kleinbäumen bepflanzt werden sollen.

Die Idee einer neuen Freizeitanlage für Lauf links entwickelte sich bereits vor rund zehn Jahren im Laufer Jugendrat und während eines Bürgertreffens. Zunächst war ein Platz auf dem Gelände der Pegnitzwiesen ins Auge gefasst worden, dort ließ sich das Projekt aber nicht umsetzen. Als im Stadtrat schließlich Diskussionen entfachten, was mit dem leeren Areal am Kehr geschehen solle, nahm der Plan ab 2013 Form an. „Unsere Ziele sind es, den Kindern und Jugendlichen vor Ort mit diesem Platz eine Möglichkeit zu bieten, ihre Zeit im Freien zu verbringen, und sie zum Sport zu motivieren“, sagt Projektleiter Dieter Wölfel.

N-Land Andrea Beck
Andrea Beck