Ein schärferes Profil soll her

HERSBRUCK – Das IHK-Gremium Hersbruck lädt zu einer Veranstaltung über die bessere Vermarktung der Gesundheitsregion Hersbrucker Land am Montag, 15. März, 19 Uhr, in den Sparkassensaal Hersbruck.

Das Wirtschaftsgremium, das vom Unternehmer Norbert Fackelmann geleitet wird, sieht sich durchaus als ein Kreis, der sich bei diesem Thema engagieren sollte. So hatte die IHK eine Diplomarbeit von Regine Fischer unterstützt, die zu der Erkenntnis kam, dass die Gesundheitsregion Hersbrucker Land in ihrer Gesamtheit zu wenig bekannt ist
(HZ berichtete)
. Eine Voraussetzung, dass der Gesundheitsbereich zur Belebung der Region beitragen könne, sei, dass das Hersbrucker Land auch als Gesundheitsregion erkannt und als besonders gut eingeschätzt wird. Die Verbesserung der Situation hat sich eine Arbeitsgruppe aus Mitgliedern des IHK-Gremiums zum Ziel gesetzt. Zu ihr gehören die Coframed-Geschäftsführerin Cornelia Wilhelm, der ärztliche Direktor der PsoriSol Hautklinik, Professor Ulrich Amon, und der Optiker Walter Singer.

Die Arbeitsgruppe will die Vernetzung von Gesundheitsdienstleistungen, Handel und Tourismus stärker gebündelt sehen. Dieses Ziel werde nicht ohne das zeitliche und finanzielle Engagement der Beteiligten möglich sein, beispielsweise für die Pflege einer Website und anderer Aktivitäten für eine verbesserte Wahrnehmung.

Auf dem Treffen im Sparkassensaal soll es um folgende Ziele gehen: Profilschärfung der Dienstleister in der Region, Vision zur Vernetzung im Hersbrucker Land, gemeinsame Aktivitäten für Marketing und Website, Festlegung des Spektrums möglicher Zertifizierungsansätze sowie die Gründung einer Interessengemeinschaft.

Anmeldung zur Veranstaltung bei Cornelia Wilhelm, Coframed, Happurger Str. 15, 91224 Pommelsbrunn, Fax. Nr. 09154 / 911022.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren