Kurioses Ende eines Tankbetrugs in Rückersdorf

Dieseldiebe landen im Graben

Symbolfoto
Symbolfoto2017/05/polizeiplakette_auf_jacke_nah.jpg

RÜCKERSDORF/TENNENLOHE — Erst zahlten zwei Männer an einer Rückersdorfer Tankstelle ihre Rechnung nicht. Dann wurden sie auf ihrer Flucht von der Tankstellenpächterin verfolgt. Am Ende landeten sie mit ihrem Auto im Graben.

Heute Morgen gegen neun Uhr fuhren die beiden Männer mit ihrem Auto in eine Tankstelle in Rückersdorf. Sie zapften Diesel im Wert von rund 30 Euro. Anstatt zu bezahlen, suchten die beiden anschließend das Weite.

Allerdings hatten die beiden Dieseldiebe die Rechnung ohne die Tankstellenpächterin gemacht. Die beherzte Frau setzte sich in ihr Auto, verfolgte die beiden Männer und verständigte die Polizei in Lauf.

Die Tankbetrüger flohen auf die A 3 in Richtung Frankfurt. Die Fahrt der beiden endete aber nach wenigen Kilometern jäh. Auf der regennassen Autobahn kam der Renault Kastenwagen der beiden Männer ins Schleudern und überschlug sich kurz vor Tennenlohe im Straßengraben.

Die beiden Tankbetrüger befreiten sich aus dem Wrack, anscheinend ohne größere Verletzungen, und verschwanden im Reichswald. Eine Suche nach den Flüchtigen verlief bislang erfolglos. Anhand der abgeklebten tschechischen Kennzeichen machte die Verkehrspolizei Erlangen aber den Halter des Wagens ausfindig. Den Schaden beziffern die Beamten mit etwa 3000 Euro.

Bedauerlicher Nebenschauplatz

Zwei Autofahrer, die den Überschlag der beiden Männer beobachtet hatten, hielten am Seitenstreifen an, um Erste Hilfe zu leisten. Allerdings war der zweite vermeintliche Ersthelfer vom Geschehen so abgelenkt, dass er auf den Vordermann auffuhr. Verletzt wurde dabei niemand, aber den Schaden schätzt die Polizei auf rund 3500 Euro.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung