Vorstellung Katzen und Hunde

Ein Blick ins Tierheim Feucht: Diese Vierbeiner suchen ein Zuhause

Samtpfoten und Fellschnauzen suchen im Feuchter Tierheim ein Zuhause. | Foto: Collage Haase/ Fotos Tierheim Feucht2022/06/Tierheim.png

NÜRNBERGER LAND – Krankheit, fehlende Zeit, oder zu hohe Kosten: Aus den verschiedensten Gründen landen viele Tiere am Ende im Tierheim in Feucht. Die Hunde, Katzen, Nager und andere Lebewesen warten dort auf ein neues Zuhause und eine liebevolle Familie. Ein paar von ihnen stellen wir vor:

Rusty – intelligent und stattlich

Rusty. /Foto: Tierheim Feucht2022/08/Rusty-4.jpg

„Rusty, der zweijährige Labrador-Mischling ist ein ganz stattlicher Bursche, den wir für sehr intelligent halten“, so das Tierheim Feucht. Leider wurde Rusty nicht erzogen,  kennt keine Regeln und hat immer wieder Phasen, in denen er über die Stränge schlägt.

Er wäre der optimale Gefährte für konsequente Menschen mit Hundeerfahrung, die viel Spaß an Aktivitäten mit Hund haben und „Rusty“ sowohl körperlich als auch geistig beschäftigen können– zum Beispiel in einem Hundesportverein.  „Rusty hätte bestimmt viel Spaß daran“, sind sich die Tierheim-Mitarbeiter sicher.  „Auch ein Garten wäre schön für „Rusty“, aber der Zaun sollte auf jeden Fall hoch genug sein.“

Kater Cookie sucht Katzenkumpel

Kater „Cookie“  ist bereits 10 Jahre „jung“, aber topfit und sehr, sehr menschenbezogen. Bei ihm ist eine Wohnungshaltung möglich, jedoch möchte er dann nicht alleine sein: ein Katzenkumpel wäre toll und auch sein Mensch sollte nicht den ganzen Tag außer Haus sein. Freigang in verkehrsarmer Umgebung wäre auch nicht zu verachten, welchen man nach der Eingewöhnung genießen kann.

Lebenslustiger Zappelphilip Ronny

Ronny. /Foto: Tierheim Feucht2022/08/Ronny-5.jpg

„Ronny“ ist ein bildhübscher Setter-Mix von 1,5 Jahren mit dem aktive Menschen sehr viel Spaß haben können. Er ist lebenslustig, verspielt, immer neugierig und – laut Tierheim – hat ein lustiges Grinsen. Manchmal ist er allerdings recht unkonzentriert und zappelig. „Ein strukturierter Tagesablauf mit Regeln, und Menschen, die sich gerne mit ihm beschäftigen, würden ihm gut tun“, so die Tierpfleger.

Mit Artgenossen hat er in der Regel kein Problem. Bei fremden Menschen ist er anfänglich etwas zurückhaltend, aber das gibt sich schnell. Auch für Ronny wünschen sich die Mitarbeiten einen Garten zum Austoben und Ballspielen.

Die schüchterne Leia möchte ausziehen

Leia / Foto: Tierheim Feucht2022/08/Leia.jpg

„Leia“, die 1-jährige schwarze Samtpfote ist noch etwas zurückhaltend und auch traurig, weil ihre Geschwister alle schon ein Zuhause gefunden haben. Auch sie möchte gerne umziehen in eine verkehrssichere Umgebung, durch die sie nach der  Eingewöhnung streifen kann, vielleicht mit einem Katzenkumpel?

Königin Mischa sucht Hofstaat

Mischa. /Foto: Tierheim Feucht2022/08/Mischa1.jpg

„Mischa“ ist eine 9-jährige Katzenlady  mit ganz besonderen Ansprüchen – man ist ja schließlich keine gewöhnliche Hauskatze, sondern eine blaue „Faltohrkatze„!
Man möchte als alleinige Samtpfote geschmust werden, Kinder müssen auch nicht unbedingt im Haus sein, und die Dosenöffner sollten viel Zeit für sie haben. Kann man diese Wünsche nicht erfüllen, wird man unpässlich und dann kann versehentlich mal das Geschäft auch neben das Klo passieren.

Weitere Infos:

Das Tierheim Feucht und alle zur Vermittlung stehenden Tiere ist online unter www.tierheim-feucht.de zu finden. Kontakt: 09128 / 91 64 94, E-Mail: [email protected]

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren