Neumarkterin mit viel Erfahrung

Die Suchtberatung im Landkreis hat eine neue Leiterin

Andrea Krebs wird an allen Standorten der Diakonie in Neumarkt und Hersbruck sowie den Außenstellen in Altdorf und Lauf präsent sein. | Foto: Lederer2022/10/a494366354i0007_max1024x.jpeg

LAUF – Andrea Krebs heißt die neue Bereichsleitung der Suchthilfe der Diakonie Nürnberger Land/Neumarkt. Sie plant Beratungsangebote auszubauen.

Die Suchtberatung ist eine Herzensangelegenheit für die Neumarkterin, die regelmäßig an allen Standorten der Diakonie in Neumarkt und Hersbruck sowie den Außenstellen in Altdorf und Lauf präsent sein wird.

Zuvor leitete sie den Bereich Suchthilfe der Diakonie Roth/Schwabach „Ich war dort fast elf Jahre tätig und wollte nicht ‚betriebsblind‘ werden, daher freue ich mich auf die neue Aufgabe hier.“ Andrea Krebs absolvierte ihr erstes Praktikum während ihres Sozialpädagogikstudiums 2002 bei der Stadtmission Nürnberg, ebenfalls einem diakonischen Träger. „Das Menschenbild der Diakonie ist das, was mich dazu bewogen hat, dort zu beginnen und bei allen meinen bisherigen beruflichen Stationen auch dort zu bleiben.“

Berufsbegleitend machte sie ihren Master Sozialmanagement, den sie im Jahr 2012 mit ihrer preisgekrönten Masterarbeit zum Thema „Warum Menschen in der Suchtarbeit arbeiten und bleiben“ abschloss. Denn: „Die Suchtarbeit ist ein Feld, von dem man entweder die Finger lässt oder in dem man lange tätig ist.“ Andrea Krebs blieb, bildete sich berufsbegleitend zur Suchttherapeutin und Lauftherapeutin fort.

Durch ein kombiniertes, ausgebautes Angebot aus Online-, Telefon- und Präsenzberatung sollen Menschen noch besser erreicht werden, die bisher nicht in eine persönliche Beratung kamen. Außerdem wird die Aufsuchende Arbeit weiterentwickelt. „Es ist mir ein großes Anliegen, das Thema Suchtarbeit auch immer wieder durch Aktionen in die Öffentlichkeit zu tragen und Vorurteile abzubauen, denn Sucht kann jede und jeden betreffen.“

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren