Feuchter Jungfalken

Die Küken sind flügge

Mit etwas Glück ist der wagemutige Start in den ersten Jungfernflug der Feuchter Wanderfalken in der Webcam des Marktes Feucht live mitzuerleben. | Foto: Webcam Markt Feucht2023/05/Falken.jpeg

FEUCHT – Die Feuchter Falkenküken sind seit Ostern zu Jungfalken herangewachsen. Terzel Georg und Falkenmutter Xenia haben sie gut umsorgt, so dass sie kerngesund und wohlgenährt sind.

Inzwischen ist auch das Geschlecht des Nachwuchses bekannt: ein Weibchen und ein Männchen. Das Weibchen ist typischerweise größer und schwerer als das Männchen. Die jungen Falken haben bereits ihr Federkleid gewechselt und ihre ersten Ausflüge unternommen. Sie werden nun mehrere Wochen am Himmel über Feucht zu sehen sein, ehe sie das Nest im Turm der katholischen Kirche endgültig hinter sich lassen.

Den Jungfalken wurden individuelle Kennringe angelegt, um ihren weiteren Lebensweg nachverfolgen zu können. Von Falkenvater Georg ist dadurch bekannt, dass er von Schloss Ratibor in Roth stammt. Die Falkencam der Marktgemeinde unter www.feucht.de soll Mensch und Tier zusammenbringen, für die Vogelart sensibilisieren und zur Weiterbildung beitragen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren