Ein Ausflug ins Nürnberger Land

Das Paradies vor der Haustür

Das Nürnberger Land mit all seinen Facetten findet Platz auf 269 Seiten des neuen Freizeit- und Reiseführers. | Foto: Daniel Frasch2020/05/Nuernberger-Land-Reisefuehrer-scaled.jpg

NÜRNBERGER LAND – Die Autoren Johannes Wilkes und Michael Kniess beleuchten in ihrem neuen Reise- und Freizeitführer das Nürnberger Land.

Dr. Günther Beckstein, Hans Rudolph Wöhrl, Marek Mintal und Landrat Armin Kroder. Die vier bekannten Persönlichkeiten haben eines gemeinsam: Allesamt sind sie glühende Verehrer des Nürnberger Landes und bis heute eng mit dem Landkreis verbunden. Beckstein, unter anderem von 2007 bis 2008 bayerischer Ministerpräsident, ist in Hersbruck aufgewachsen und kommt heute noch gerne zum Michelsberg zurück. Der in Nürnberg geborene Hans Rudolf Wöhrl übernahm 1984 ein Areal in Reichenschwand und sanierte das Schlosshotel. Heute ist das Schloss Reichenschwand Teil des Dormero Hotels Reichenschwand, einer Hotelgruppe mit 31 Häusern in Deutschland und der Schweiz.
Marek Mintal, lebende Fußballlegende des 1. FC Nürnberg, Bundesliga-Torschützenkönig 2005 und DFB-Pokalsieger 2007, hat Röthenbach an der Pegnitz zu seiner Wahlheimat erklärt und Landrat Armin Kroder lebt mit seiner Frau und drei Kindern auf dem Kroderhof in Neunkirchen am Sand. Vier Menschen, die im neuen Reise- und Freizeitführer Nürnberger Land zu Wort kommen und über ihre persönlichen Lieblingsorte im Landkreis berichten.

Zwei Autoren, eine Leidenschaft

Die enge Verbundenheit zum Nürnberger Land lässt sich jedoch auch auf die beiden Autoren des Reiseführeres, Johannes Wilkes und Michael Kniess, übertragen. Während Wilkes, Jahrgang 1961, in Dortmund geboren ist, aber bereits seit vielen Jahren in Erlangen wohnt, erblickte Kniess 1984 in Lauf an der Pegnitz das Licht der Welt. „Ich bin im Nürnberger Land aufgewachsen. Für mich ist es das Schönste, die Outdoor- und Genussregion vor meiner Haustür jetzt mit dem neugierigen Blick meiner kleinen, quirligen Tochter ganz neu zu sehen – einmalig“, beschreibt Kniess seine Beweggründe, sich einem neuen Freizeitführer zu widmen. Co-Autor Johannes Wilkes fragt: „Ein Vatertagsausflug mit meinen Töchtern im Kanu auf der Pegnitz, an grünen Ufern, hübschen Dörfern und malerischen Felsen vorbei. Wo kann´s schöner sein?“
So beleuchten die beiden Autoren den Landkreis und richten den Fokus dabei auf Wander- und Radtouren, die Geschichte, Kultur, Porträts sowie kulinarische Highlights. Vom Hartmannshofer Neandertaler, dem bis heute ältesten Menschen, der auf dem Gebiet des heutigen Freistaats Bayern lebte, über das Dehnberger Hof Theater bis hin zur Schäferkapelle von Rasch: Die Liste sagenumwobener Orte und kulturell höchst interessanter Bauwerke und Plätze lässt sich problemlos weiterführen und wird auf den 269 Seiten auf spannende sowie prägnante Art und Weise beschrieben.

Die magischen Momente

Doch es bleibt auch Zeit für die magischen Momente. Die Heimsuchung von Beerbach, eine Runde Jogging am Morgen rund um den Birkensee zwischen Diepersdorf und Schwaig – immer wieder verharren die Autoren an außergewöhnlichen Plätzen und geben einen literarischen Einblick in Augenblicke voll magischer Schönheit. Auch für Sportbegeisterte empfiehlt sich das Buch: Sie bekommen hilfreiche Tipps für die aktive Freizeitgestaltung mit einer Vielzahl von Wander- und Radtouren, gemütlichen Sonntagsausflügen, Möglichkeiten für Wassersport und vielen Ideen zur günstigen Freizeitgestaltung für die ganze Familie.

Info: Der Freizeit- und Reiseführer Nürnberger Land ist beim ars vivendi Verlag erschienen. Das Buch (269 Seiten) kostet 16,90 Euro.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren