Europawahl im Nürnberger Land

Vor allem die Grünen gewinnen

Grafik: Andreas Sichelstiel/PZ – Quelle: Landratsamt2019/05/Bildschirmfoto-2019-05-26-um-20.57.12.png

NÜRNBERGER LAND — Was bundesweit gilt, trifft auch auf das Nürnberger Land zu: Die Grünen gewinnen stark hinzu – und richtig schlecht sieht es für die SPD aus.

Die SPD verliert im Nürnberger Land über 15 Prozent. Sie erzielte bei der Europawahl vor fünf Jahren noch 26,7 Prozent der Stimmen, nun sind es nur noch 11,5. Damit müssen sich die Genossen noch hinter die Grünen einreihen, die von 13 Prozent 2014 auf nun 20,1 Prozent zulegen. Kein Wunder, dass der Laufer Grünen-Bürgermeister am Wahlabend einen „Bio-Prosecco“ aufmachte.

Die Wahlbeteiligung im Landkreis lag mit 65,3 Prozent deutlich über jener von 2014. Damals gingen nur 44,8 Prozent der Stimmberechtigten wählen. Die gute Wahlberechtigung in ganz Bayern könnte der CSU auch zusätzliche Mandate beschert haben – gut für die Dehnberger Kandidatin Marlene Mortler.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel