Unfall auf der A9

Crash am Stauende

Der Fahrer eines litauischen Sattelzuges übersah das Stauende und fuhr auf den auf der rechten Fahrspur befindlichen Lkw auf. Danach prallte ein weiterer Pkw in das Heck des Sattelzuges. | Foto: News52019/07/NL-Unfall-A9-a.jpg

FEUCHT – Am frühen Freitagabend ereignete sich auf der A9 bei Nürnberg ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Aufgrund einer Baustelle im Bereich des Autobahnkreuzes Nürnberg kam es zu verkehrsbedingten Staus, bei denen sich der Verkehr bis zum Parkplatz Brunn zurückstaute. Der Fahrer eines litauischen Sattelzuges übersah das Stauende und fuhr auf den auf der rechten Fahrspur befindlichen Lkw auf. Danach prallte ein weiterer Pkw in das Heck des Sattelzuges. Trotz der starken Deformationen der Fahrzeuge wurde keine Person verletzt.

Der Sachschaden liegt bei etwa 15.000 Euro. Am Samstagmittag ereignete sich am Autobahnkreuz Nürnberg-Süd ein Verkehrsunfall, bei dem ein Unfallbeteiligter unter Alkoholeinwirkung stand.

Ein 42-jähriger Kraftfahrer und ein 21-jähriger Feinmechaniker befuhren nebeneinander die zweispurige Tangente zur A 6 in Richtung Heilbronn. Hierbei kam es zu einem seitlichen Zusammenstoß. Beide Unfallbeteiligte beschuldigen sich gegenseitig, den Unfall verursacht zu haben.

Der 42-jährige Kraftfahrer hatte Alkohol getrunken. Zeugen des Unfalls können sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Feucht unter 09128/9197-0 in Verbindung setzen.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten