Zeugen gesucht

Drei Einbrüche in Wohnhäuser

Symbolfoto2016/11/polizeiplakette-auf-jacke-nah2.jpg

BURGTHANN/LAUF – Unbekannte haben am Dienstag in Burgthann und Lauf  drei Wohnhauseinbrüche verübt. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Der erste Einbruch erfolgte in Burgthann zwischen 9.40 Uhr und 15.40 Uhr im Hinteren Grenzweg. An einem frei stehenden Einfamilienhaus wurde die Eingangstür aufgebrochen und sowohl Schmuck als auch Münzen und Bargeld gestohlen. Der Wert der Beute und entstandene Sachschaden belaufen sich zusammen auf mehrere tausend Euro. Der Täter blieb, wie auch in den folgenden Fällen, unbekannt.

Die zweite Tat passierte in Röthenbach an der Pegnitz. Dort wurde zwischen 14 Uhr und 20.15 Uhr die Terrassentür eines Reihenhauses am Schumacherring aufgehebelt. Der Täter gelangte offenbar über mehrere Nachbargärten auf das Grundstück. Er blieb dabei unbemerkt. Der Einbruch selbst blieb bis zum Abend unentdeckt. Als die Bewohner nach Hause kehrten, mussten sie feststellen, dass ihr Zuhause durchwühlt und ein Sachschaden von fünfhundert Euro angerichtet worden ist. Was genau fehlt, ist noch unklar.

Auch in Rückersdorf, Ortsteil Strengenberg, drang ein Einbrecher über die Terrassentür in ein Haus ein. Die Tat ereignete sich in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Und auch aus dem Anwesen im Kotzenhofer Weg kamen Geld und Schmuck abhanden.

Nachdem an allen Objekten die Spurensicherung abgeschlossen ist, haben die Beamten des zuständigen Fachkommissariats für Einbruchskriminalität die weiterführenden Ermittlungen übernommen. Sie bitten jeden, dem etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 21123333 in Verbindung zu setzen.

N-Land Der Bote
Der Bote