„Familienimpftag“ in Röthenbach

Brezen für Geimpfte

Kleiner Pieks, große Wirkung – und eine Breze gibt es jetzt obendrein. | Foto: Stefan Blank2021/04/NL-Impfen-Impfstoff-Impfzentrum-Corona-Foto_Stefan-Blank-1-scaled.jpg

NÜRNBERGER LAND — Eine Runde kostenlos im Riesenrad fahren durfte am Montag, wer sich in München impfen ließ, wo Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek die Aktionswoche „#HierWirdGeimpft“ eröffnete. Im Nürnberger Land dürfen Impfwillige zwar nicht auf eine Riesenradfahrt hoffen, aber immerhin auf eine Breze.

Im Impfzentrum in der Sulzbacher Straße 47 in Röthenbach findet am Samstag, 18. September, ein „Familienimpftag“ statt, wie das Landratsamt am Montag mitteilte. Wer sich eine Biontech- oder Johnson&Johnson-Dosis spritzen lässt, der bekommt einen Verzehrgutschein für das „Brezen-Mobil“, das an diesem Tag vor dem Zentrum Station macht. Außerdem gibt es „Show und Attraktionen für die Kleinen“, so die Behörde wörtlich.

Mindestalter zwölf Jahre

Wobei: Ganz so klein dürfen zumindest Impflinge nicht sein, sie müssen ein Mindestalter von zwölf Jahren haben. Geimpft werden sie zudem nur, wenn sie in Begleitung eines Erziehungsberechtigten sind. Und: Für alle Jugendlichen gibt es nur das Biontech-Vakzin, bei dem zwei Impfungen notwendig sind.

Mobile Teams sind im Rahmen der Aktionswoche außerdem am Freitag, 17. September, von 10 bis 14.30 Uhr in Feucht (Reichswaldhalle), am Samstag, 18. September, beim Igelwirt in Osternohe (9.30 bis 14.30 Uhr) sowie am selben Tag von 9 bis 13.30 Uhr im Altdorfer Kultur-Rathaus. Am Sonntag, 19. September, wird in Hüttenbach (Feuerwehrhaus, 9.30 bis 14.30 Uhr) und Hartenstein (Burgrestaurant, 11 bis 14.30 Uhr) geimpft.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren