Unfall auf der B14

Betrunken gegen Baum

An einem Baum endete die Fahrt eines betrunkenen 55-Jährigen zwischen Rückersdorf und Behringersdorf. | Foto: Richartz2020/01/unfall-b-14-ruckersdorf_behringersdorf_Foto-Frank-Richartz002-scaled.jpg

RÜCKERSDORF – In der Nacht auf Dienstag kam es auf der B14 zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 55-Jähriger war in seinem Opel Corsa unterwegs in Richtung Nürnberg, als er zwischen Rückersdorf und Behringersdorf kurz nach Mitternacht von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Unfallursache war wohl Alkohol.

Kurze Zeit später waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rückersdorf vor Ort, die  zunächst von einem Unfall mit eingeklemmter Person ausgingen. Die ersten Helfer vor Ort verschafften sich über die Beifahrertür Zugang zum Fahrer, der allein im Auto saß und doch nicht eingeklemmt war. Der Rettungsdienst konnte sofort mit der Versorgung des Fahrers beginnen.

Die Einsatzkräfte verhinderten das weitere Abrutschen des Corsas und sicherten sich selbst mit einem Spanngurt, um den Verletzten zu bergen. Helfer der Feuerwehr und des Rettungsdienstes holten den Fahrer mittels eines Spineboards – eine Schaufeltrage, die unter dem Verletzten zusammengefügt wird – aus seinem Auto. Des Weiteren wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt. In dieser Zeit war die B14 kurzeitig in beide Richtungen gesperrt. 

Nach einer guten Stunde übergab die Feuerwehr Rückersdorf die Einsatzstelle an die Polizei Lauf. Der zerstörte Opel Corsa wurde abgeschleppt.

Der Rettungsdienst brachte den schwerverletzten Fahrer ins Krankenhaus. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,5 Promille Alkohol im Blut des 55–Jährigen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung im Straßenverkehr.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung